Siemens/ Bosch Hausgeräte - Home Connect

Hallo zusammen.

Ich bin im Besitz einer smarten Waschmaschine von Siemens. Diese bediene ich über die Siemens/ Bosch App Home Connect.
Hat einer von euch es schon geschafft ein Siemens oder Bosch Gerät in HA einzubinden?

Die Integrationen in HACS bekomme ich nicht zum laufen.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Gruss

Da kommt tatsächlich Anfang April ein Video raus, da bestehende Anleitungen zu dem Thema nur begrenzt funktionieren :smiley:

Ist aber auch leider zu viel, um hier in Textform eine Zusammenfassung zu schreiben :sweat_smile:

(Bei mir ist es übrigens die Spülmaschine)

5 „Gefällt mir“

Sehr gut. Dann warte ich das einfach mal ab.

Vielen Dank schon mal.

Siemens eq9 per Home Connect eingebunden.

Ist das die aus HACS oder die Standard-Integration?

Standard

Ich habe ebenfalls meinen Siemens Backofen + Dampfgarer per Home Connect Cloud angebunden das ging eigentlich ohne Probleme.

Du musst aber ein Developer Account haben und dann einfach die Daten eintippen und fertig.

Hallo zusammen,
ich verwende “Home Connect Alt”, also die aus dem HACS.

Ich habe es nicht zum laufen gebracht am Anfang, sowohl die integrierte als auch die Alt Variante. In einem YouTube Video hat einer sagt: es kann paar Minuten/Stunden dauern bis dann alles geht ( Bosch Smart Appliances (Home Connect) and Home Assistant - YouTube ab Minute 4:00). bei mir hat es nicht eine Stunde gedauert, sondern eine Nacht. Am nächsten Morgen liefen beide Integrationen. Also sollte es nicht direkt gehen. nicht verzweifeln, schlafen gehen :stuck_out_tongue_winking_eye:

Grüße

Hallo zusammen,
leider hatte ich auch keinen Erfolg bei der Home Connect Integration (Standard). Die Anmeldung im Bosch Portal war unproblematisch. Ursache könnte sein, dass meine Home Assistant Instanz über Cloudflared und nicht über “My Home Assistant” erreichbar ist. Im Browser sehe ich während der Konfiguration der Integration, dass trotz im Portal anders konfigurierter Redirection-URL immer “redirect_uri=https://my.home-assistant.io/redirect/oauth&state” verwendet wird, was natürlich nicht funktioniert. Der folgende Fehler lautet dann:

{
  "error": "unauthorized_client",
  "error_description": "client or redirection URI not authorized",
  "..."
}

Ich hoffe, dass das angekündigte Video mir helfen kann.

Grüße

erst mal Willkommen hier im Forum @Hajo :v:

Ich möchte auch gerne unseren Siemens Kaffeevollautomaten in HA anzeigen lassen( auch wenn es Spielerei ist :laughing:) Ich schaue die Tage mal ob es klappt. Sonst kriege ich hier bestimmt noch weitere nützliche Tipps.

2 „Gefällt mir“

Die Cloudflare Anbindung ist nicht unbedingt das Problem. Die Home Connect Anbindung läuft bei mir mit Cloudflare ohne Probleme.

1 „Gefällt mir“

Kann ich bestätigen :ok_hand:

Nach Eintragen von

https://my.home-assistant.io/redirect/oauth 

als “Redirect URI” im Home Connect Developer Portal hat es nun endlich bei mir auch funktioniert. Ich war ursprünglich davon ausgegangen, dass bei der Redirection URI eine öffentliche URI der eigenen Home Assistant Instanz stehen muss, das hat aber nicht funktioniert…

Hallo zusammen,
ich bin nach der Anleitung vorgegangen und vermeintlich konnte ich den Account auch verknüpfen.
Allerdings habe ich nur 3 Entitäten bei dem Gerät:
-button.home_connect_debug
-button.home_connect_refres
-sensor.home_connect_status

Leider kann ich damit auch nichts bedienen an meiner Waschmaschine.
Über die Home Connect App geht es.

Was mache ich falsch?

Viele Grüße
Mark

Hallo.
Ich kämpfe mit meinem Siemens Wäschetrockner. App funktioniert tadellos. Über HA kann ich die Programme alle einzeln ansteuern (z.B. Baumwolle), der Remote Start geht aber nicht.
Also Programm wählen, Remote drücken und dann warten bis HA den Start freigibt, funktioniert einfach nicht.
Siemens teilt mir mit, daß der Trockner grundsätzlich nicht ferngesteuert werden kann, was so nicht stimmen kann, da es ein Homeconnect-Gerät ist
. Türkontakt geht einwandfrei, das gewählte Programm und die Restlaufzeit sind nicht verfügbar,
Hat da jemand einen Tipp?

Die HomeConnect App und die öffentlich REST API sind 2 komplett paar Schuhe.
Die propertiäre interne App kann viel mehr als die öffentliche Schnittstelle.

Hier kannst du schauen, was für dein Gerät verfügbar ist:
https://api-docs.home-connect.com/

Ansonsten könntest du noch die Alternative HACS für Home Connect testen

1 „Gefällt mir“

Danke für die Hinweise. Ich bin schon beim Umsetzen, aber das dauert bei mir. Ich muß mich da erst einarbeiten.
Die alternative Integration scheint erst einmal nicht zu funktioneren, es erscheint die Fehlermeldung “Die Komponente ist nicht konfiguriert. Bitte der Dokumentation folgen.”

Daß die App und die API zwei unterschiedliche Dinge sind, war mir bewußt. Es sollte einfach verdeutlichen, daß die Vernetzung des Trockners funktioniert.
Warum allerdings ausgerechnet das Startsignal nicht funktioniert bleibt mir ein Rätsel.
Der Hersteller macht es sich zu einfach, das ist meine Meinung und bietet keine Unterstützung.

Generell sollte mehr Wert auf ein Energiemanagement gelegt werden, aber es geht wohl eher Richtung noch mehr PV, tagsüber gewaltigen Überschuß einspeisen und nachts aus dem Netz beziehen. Ich wohne in ländlichen Bereich, wo jeder sein Scheunendach vollklatscht und dann nachmittags 249V aus der Steckdose schießen und nachts 220V tröpfeln. Steuerungen sind da kaum oder gar nicht vorgesehen.
Jeder Hersteller kocht seine eigene Suppe, es gibt kaum einen Standard. Es geht um Verkauf, Pflege wird da kaum betrieben.
Ich finde, Systeme wie HA werden da viel zu wenig gewürdigt und unterstützt.
Daher nochmals vielen Dank für die kompetente Hilfe, vor allem so schnell.

Ja warum folgst du dann nicht der Dokumentation?

Warum sollte er? HA wird nicht von BSH betrieben und erstellt, warum sollte der Hersteller bei einem Drittsystem Support leisten, welches er nicht entwickelt, vor allem wenn die eigene App doch funktioniert.

Verstehe das Problem wieder nicht, klingt nach Stammtisch

Wie unterstützt du das System denn?

  1. Ich bin exakt der Dokumentation gefolgt. Es ist einfach so, daß HA scheinbar eine Weile braucht bzw. HC. Vorhin eingeschaltet, funktionierte auf Anhieb. Fantastisch.
  2. Es ist ein Verkaufsargument und ein Wettbewerbsvorteil. Der Verkäufer und auch der Kundendienst haben damit geworben, daß eine Anbindung Open Source möglich ist. Wie haben sie erstmal offengelassen. Ich habe mir das sogar im Urlaub vorführen lassen, allerdings mit einer Waschmaschine. Leider gibt es diese kleine Fa. nicht mehr, da kein Nachfolger. Ich weiß nicht, wie das exakt gelöst wurde. Die Aussage “das kann das Gerät gar nicht” hat mich daher geärgert. Das eigentliche Problem ist aber der Standard. Die Wechselrichter stellen fast alle die Daten zur Verfügung, viele Geräte können sich ansteuern lassen.
  3. Das hat mit Stammtisch absolut gar nichts zu tun, ganz im Gegenteil, das sind berufliche Erfahrungswerte. PV-Anlagen werden stellenweise tagsüber vom Netz genommen, weil die Einspeisungen das Netz an ihre Grenzen bringen. Deswegen auch teurer Redispatch. Sieht man beim Datenlogging. Eine ganz simple und günstige Lösung ist z. B. das Speichern und direkte Verbrauchen zu den Überschusszeiten. Ich finde, HA bietet da sehr viele Möglichkeiten, eine Wärmepumpe, eine Waschmaschine usw. anzusteuern und die Mittagsspitze abzutragen, das Ortsnetz zu entlasten. Viele kleine Dinge können großes bewegen. Es hat schon einen Grund, weswegen Versicherer und VDE mittlerweile Überspannungsableiter verlangen.
  4. Energiemanagent ist ein sehr wichtiges und häufig auch interschätztes Instrument der Energiewende. Große Betriebe sind dazu verpflichtet, bekommen hohe Förderungen. Da geht es nicht nur um Energiesparen, da geht es auch um Lastspitzenabbau und Lastverlagerung, Energierückgewinnung. Im privaten Bereich gibt es dagegen kaum Unterstützung. Mein erster Energieberater hat mir davon abgeraten. Ich bin mir sicher, daß es da zu einem Umdenken kommt, wenn mehr E-Autos und mehr Wärmepumpen in Betrieb sind.
    Simples Beispiel: HA fährt bei Sonne die Jalousien an der Südseite herunter: angenehmes Klima, kein Klimagerät nötig.
    Ich persönlich habe vor gut 10 Jahren meine kleine PV-Anlage mit meiner Wärmepumpe verbunden. Mühsam, weil es den SG- Standard nicht gab. Es hat sich gelohnt, auch wenn mir Planer und Hersteller abgeraten haben, auch wenn es viel Arbeit war. Und eine Bastellösung über Umwege, dennoch zuverlässig. Der Eigenverbrauch ist gewaltig gestiegen. Es ist der WP egal, wann sie Wärme erzeugt. Warum nicht dann, wenn mehr als genug Sonne da ist? Gerade in den Mittagsstunden, in denen die Spannung im Netz steigt, geht es bei fast immer auf eine Nulleinspeisung aus. Mit HA soll das weiter automatisiert werden, einfacher werden, ohne ständige Eingriffe. Es ist ein gutes Gefühl, selbsterzeugten Strom zu verwenden.
    Was spricht gegen eine Förderung, wenn man z.B. HA einsetzt?

Ich möchte nicht vergessen, mich an der Stelle für die grandiose Unterstützung zu bedanken. Die Ansteuerung läuft tadellos, zumindest jetzt 4 mal.

Der Verkäufer ist aber nicht der Hersteller und der Kundendienst schon mal 3 mal nicht…
BSH hat einfach nicht mit HA zu tun.

Darauf gehe ich besser nicht weiter ein…

Mich musst du mit deiner Brandrede nicht überzeugen ;), ich verwende alle Geräte so gut es geht mit PV-Strom…

Aber wie genau unterstützt du denn HA und die Entwickler, das wollte ich wissen :slight_smile: