Tasmota Steckdose: als wifi oder zigbee?

Was würdet ihr für HA nehmen? Hab beide Varianten eingebunden. Beide funktionieren gut, aber langfristig gesehen, weiß ich gerade nicht was mehr Sinn macht.

Ich würde zigbee bevorzugen, aber nur aus dem Grund, weil man hier im Forum immer wieder von Problemen mit WLAN-Geräten liest.

Ist es nicht auch so, das WiFi keine Routerfunktion hat oder täusche ich mich da?

Jemand hatte kommentiert, dass zigbee tod ist. Was bedingt stimmt und ob thread so der bringer sein wird? Und überhaupt für die tasmotas kommen?

Die Quelle würde mich interessieren.

Eigentlich nur batteriebetrieben Tuya Geräte, soweit mir bekannt.

Aber ich bin auch bei Zigbee.

  • Weniger Stromverbrauch
  • Belegt keine der (begrenzten) WLAN-Adressen

Ich wäre jetzt auch bei zigbee, wobei das absichern des Netzwerks schon eher für Pros ist:

Ist das absichern notwendig? Sehen meine Nachbarn meine zigbee Geräte?

zigbee Steckdosen haben den Vorteil, dass sie auch als Repeater im Zigbee-Netz agieren. 15 Euro für einen Repeater ist bei W-LAN kaum zu machen. Tasmota/W-LAN Steckdosen sind meist 2,4GHz und reduzieren somit die Gesamtgeschwindigkeit eines W-LAN-Netzes.