Sensoren mit Lücken im Verlauf

Hallo,
seit ein paar Wochen sehen alle Sensoren (Zigbee und andere) bei mir im Verlauf so wie angehängt aus, also mit diversen Lücken.

Mir scheint auch, dass Zigbee2MQTT auffallend oft für viele Minuten die Geräte nicht mehr gesehen hat.

Woran kann das liegen / wie bekomme ich das raus?
Danke!

Die Lücken weisen drauf hin, dass zu dieser Zeit der Sensor nicht verfügbar war.

Könnte einen schlechte Verbindung sein. Ss sieht mir nach einem Außen-Temperatur Sensor aus, richtig?

Wie sieht den dein Mesh aus?

Gruß
Osorkon

Mich irritiert, dass das für alle Sensoren so ist. In diesem Fall ist es ein Netatmo, der per Wifi im Netz ist. Der Innensensor sieht genauso aus.

Es ist aber auch genauso schlecht für die Zigbee-Sensoren. Würde dazu passen, dass die Geräte häufiger/länger nicht verfügbar sind.

Gibt es eine mögliche gemeinsame Ursache für beides? (Zigbee Mesh sieht eigentlich sehr vernünftig aus - mich wundert, dass es eben auch für non-Zigbee so ist)

Viele Grüße

Bei WIFI Geräten, hätte ich jetzt mal auf schlechte unstabile WLAN Verbindung getippt?
Was sagt den das Logbuch? Siehst Du dort die Neuverbindungen, bzw. dass das Gerät nicht verfügbar ist?

Hängt Dein Home Assistant am LAN oder WLAN?

Gruß
Osorkon

Danke für die Hinweise.

HA hängt am LAN.
WLAN Verbindung ist eigentlich Bombe hier - in dem Fall ist es sogar nah dran am Netatmo Sensor.
Zigbee ist durch die Bank unstetig, egal wie weit weg vom Gerät (habe einen Sonoff Stick im Einsatz).

Ich vermute, es ist irgendetwas übergeordnetes im Argen. Selbst der Wechselrichter (per WLAN angebunden) zeigt das gleiche Verhalten.
Und all das ist erst ab einem gewissen Zeitpunkt aufgetreten. Ich kann leider nicht rekonstruieren, seit wann genau.

Im Logbuch kann ich im Moment noch nichts dazu finden, dass es Neuverbindungen gab o.ä. Ich suche da mal weiter.

Wenn es alle Geräte betrifft und die Geräte im Logbuch für diese Zeit nicht als nicht verfügbar geführt werden.

Dann könnte es auch an der db liegen.
Schließlich wird der Verlauf aus der db ausgelesen.

Wie ist Dein Setup? Läuft Home Assistant auf einer SD Karte oder USB Stick?
Könnte ja auch ein Problem mit dem Speicher Medium sein.

Gruß
Osorkon

Guter Punkt, danke.
HA läuft hier auf einem Mac mini in einer virtuellen Umgebung (UTM nutze ich dafür).
Ich forsche mal daran, ob da etwas schiefläuft…

Ich habe jetzt als Test HA neu auf einem anderen Mac mit anderer Umgebung (VMWare) installiert und alles als Backup eingespielt. Gleiches Verhalten. Große Lücken überall und auch Automatisierungen springen nur an, wenn sie Lust haben.

Bin kurz davor, alles neu aufzusetzen und ratlos, woran es noch liegen kann. :frowning:

Faszinierend, es lag doch an der Umgebung in UTM. Vielleicht zuwenig Speicher o.ä.
Auf der anderen Instanz läuft es nun problemlos.

Danke für die Hilfe.