Thermostat Tuya TV02-Zigbee _TZE200_mudxchsu Regelprobleme

Hallo,

ich habe mir im September bei NBB diese TVR gekauft:

image

Zuerst über ZHA und später wegen Better Thermostat mit Z2M. Alles soweit so gut.

Nur ein Problem habe ich, das sich über alle Thermostate (8Stk.) zieht ist, das wenn man die Zieltemp 1-2 Grad über die aktuelle Termperatur stellt, das Thermostat nichts macht. Bekomme aber eine direkte Reaktion nach 20-30Sek wenn ich auf Vollgas 30° Grad gehe. Stelle ich dann im Anschluss die gewünschte Temp ein, läuft alles ganz normal.

Etwas besser ist es, wenn die Zieltemp direkt aus einer Automation kommt, da funktioniert es zu >90%. Drehe ich in HA am “Rad” oder Tasten, sind es vielleicht 10% wo es klappt.

Hat auch nichts mit BT zu tun. Das Problem ist mit und ohne BT vorhanden.

Die TVR sind OTA fähig, aber es kommt eine Fehlermeldung, wenn man auf Update prüfen drückt.

Hat jemand die gleichen, also auch die gleiche Herstellerkennung:
image

Ich hab zehn Moes TS0601, die reagieren nahezu sofort. Stellst Du auch die BT-Entität ein?

Was meinst du mit BT-Entität einstellen?

Ich weiß das andere TS0601 einwandfrei funktionieren. Vielleicht hat ja jemand die gleichen wie ich im Einsatz.

Das Thermostat zeigt sogar die Zieltemp an, wenn ich auf den Knopf am Thermostat selber drücke (Boost ist deaktiviert). Also wird diese scheinbar auch übermittelt. Und warum funktioniert es mit dem direkten Befehl der Zieltemp aus der Automation auch viel besser, als wenn man von Hand die Temperatur ändert?
:question:

Hast Du meinen Beitrag nicht gelesen?

Ich bin also einer von denen.

Die Frage ist, ob Du überall die Thermostat-Entität von BT regelst oder vielleicht die des physischen Thermostats, womit BT schwer zurechtkommt.

Ich habe deinen Beitrag gelesen. Das TS0601 gibt es von verschiedenen Firmen, haben unterschiedliche Gehäuse und ich vermute auch nicht immer die gleiche Hardware/Firmware. Daher meine Frage, wer das selbe hat wie ich. _TZE200_mudxchsu ← das ist die Herstellerkennung und die ist bestimmt nicht gleiche wie bei dir.

Am Thermostat selber regle ich nichts, nur über HA. Entweder als BT oder auch direkt. Ergebnis ist das gleiche.

Okay, ich dachte, die hätten vielleicht die gleiche Technik im anderen Gewand, gibt es ja öfter mal. Aber letztlich ist es auch unwahrscheinlich, dass das Problem mit der Hardware zu tun hat. Denn HA verändert ja nur die Solltemperatur und BT bei Bedarf noch die Kalibrierung.

Ich rede hier nicht vom physischen Thermostat selbst, sondern von dessen Entität in HA, was Du wohl mit “direkt” meinst. Meine Frage lief darauf hinaus, ob das unterschiedliche Verhalten vielleicht damit zusammenhängt, über welchen der beiden Wege die Solltemperatur eingestellt wird.

In der Automation nutze ich die BT Entität, was ja zu >90% auch funktioniert. Bei der manuellen Änderung der Temp, habe ich sowohl mit BT und direkt (BT war dabei deaktiviert) getestet. Da muss ich fast immer die Temp zuerst auf 30° Grad stellen, sonst reagiert das Thermostat nicht.

Ich würde den Fehler doch eher im Thermostat verorten, da es ja die Zieltemp anzeigt, aber nichts macht, bis ich in HA auf 30° Grad drehe.

Auf diese Weise arbeitet im Grunde auch Better Thermostat, wenn es schneller gehen soll. nur dass es nicht die Solltemperatur erhöht, sondern über die Kalibrierung die ausgegebene Temperatur des internen Thermometers des Heizkörperthermostats senkt. Beides führt dazu, dass die Differenz zwischen den beiden Temperaturwerten größer wird und die interne Logik des Thermostats entsprechend reagiert. Wenn Du BT deaktivierst und dann die Temperatur direkt verstellst, passiert das natürlich nicht, und die Kalibrierung bleibt auf dem letzten von BT eingestellten Wert. Hier hast Du dann wirklich nur die Firmware des Thermostats am Arbeiten, deren Regellogik BT ja gerade zu verbessern versucht.

Was BT genau macht, hängt letztlich natürlich auch damit zusammen, wie groß die Differenz zwischen der Solltemperatur und der gemessenen Temperatur des externen Thermostats ist. Das System lernt außerdem mit der Zeit dazu und verändert seinen Regelalgorithmus. Wenn Du Automatisierung und manuelle Verstellung vergleichst, musst Du also mindestens auch für gleiche Bedingungen sorgen.

Letztlich bleibt, dass BT keinen direkten Einfluss auf die Gerätefirmware hat und lediglich Stellgrößen verändert, die man auch von Hand direkt am Thermostat einstellen könnte. Wenn BT das Gleiche macht, passiert also auch das Gleiche, und das ist auch bei einer anderen Firmware nicht anders. Vor allem aber bekommt fie Firmware gar nicht mit, welcher Vorgang innerhalb von HA aus welchem Grund für die jeweiligen Funkbefehle gesorgt hat.

Heiko, vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Nur auch Du musst lesen, was ich schreibe :sweat_smile:

Ich habe zum testen bei einem Thermostat BT deaktiviert und das Ergebnis ist immer noch das gleiche.

Ich weiß auch genau wie BT funktioniert, weil ich mich damit letztes Jahr schon damit auseinander gesetzt habe. Daher vermute ich das Problem bei den Thermostaten selber und suche jemanden, der die gleichen hat. Mit oder ohne Probleme :innocent:

Habe ich gemacht und auch beschrieben, warum genau dieser Versuch

zu Deinem Fall nichts Erhellendes beitragen kann. :wink: Alles Weitere hab ich ausführlich beschrieben.

Aber ich halt mich jetzt auch raus, denn zumindest bei Deiner Suche nach jemanden mit den gleichen Thermostaten kann ich Dir eh nicht helfen.

Ich weiß das die Thermostate von BT einen Offset verpasst bekommen. Wenn BT deaktiviert ist, wird er ja nicht mehr verändert, richtig?

Kann ihn heute Abend, wenn die Heizung wieder läuft mal auf 0 setzten und testen. Glaube kaum, das es etwas ändert. Schließlich zeigt ja das Thermostat die tatsächliche Temp inkl. den Offset an. Wenn ich es somit 2 Grad wärmer haben will, spielt somit das Offset keine Rolle. Weil ich ja nicht 20 Grad will ( zb.19,2 plus 0,8 Offset), sondern 2 Grad mehr, als jetzt. Verstehste? :smirk:

Lies Dir meine ausführliche Erklärung zum grundlegenden Arbeitsprinzip von BT noch mal gründlich durch, dann erkennst du vielleicht, dass das so nicht hinhaut. Aber es ist auch Dein gutes Recht, weiter an Deine Thesen zu glauben und daran, dass ich falsch liege. Ich bin auf jeden Fall raus.

Ich habe eine Erklärung mehrmals durch gelesen, scheinbar habe ich es nicht verstanden.

Mal ein Beispiel:

Du hast erkannt, dass Deine Thermostate schnell reagieren und weit öffnen, wenn Du die Solltemperatur von 20 Grad Ausgangseinstellung erst einmal auf 30 Grad und später dann auf 22 Grad stellst.

Stellst Du gleich auf 22 Grad, passiert erst mal nicht viel, weil die Firmware des Thermostats erkennt, dass es nicht sehr viel wärmer werden soll. Das Ventil wird möglicherweise verzögert und dann auch nur wenig geöffnet, damit es am Ende nicht zu warm wird.
Stellst Du aber zunächst 30 Grad ein, geht die Firmware davon aus, dass es um zehn Grad wärmer werden soll und macht das Ventil deshalb weit auf.

Better Thermostat würde das, was Du mit den 30 Grad gemacht hast, praktisch umgekehrt machen. Wir nehmen jetzt mal an, dass der interne Temperatursensor des Thermostats 20 Grad anzeigt. Dann würde BT die Solltemperatur auf 22 Grad setzen, aber einen Offset in der Kalibrierung auf -8 Grad einstellen. Die Firmware des Thermostats “glaubt” dann, die Raumtemperatur würde statt 20 Grad nur 20-8=12 Grad betragen. Das sind dann wie bei Deinem Versuch zehn Grad Unterschied zur Solltemperatur, und das Ventil öffnet ebenso schneller und weiter. BT “spielt” also mit verschiedenen Offsets, um die Firmware des Thermostats zu überlisten.

Bei einem Versuch ohne BT müsstest Du deshalb die Solltemperatur von 20 auf 22 Grad und den Offset auf -8 Grad stellen, um das zu simulieren, was BT machen würde.

In Bezug auf Dein Problem kommen aber noch andere Dinge dazu. Denn für BT kommt es ja darauf an, wie groß der Unterschied zwischen der vom externen Temperatursensor gemessenen Temperatur und der Solltemperatur ist. Nehmen wir also an, Deine Automatisierung setzt morgens die Solltemperatur von 20 auf 22 Grad, wenn im Raum gerade 19,7 Grad gemessen werden. Dann beträgt der Temperaturunterschied 2,3 Grad und BT setzt einen großen Offset, damit der TRV schnell aufdreht.

Wenn Du jetzt aber tagsüber zum Testen die Solltemperatur am Dashboard von 20 auf 22 Grad erhöhst, wenn die Raumtemperatur beispielweise schon 21,3 Grad betragt, dann sieht auch BT keinen allzu großen Handlungsbedarf, weil der Temperaturunterschied nur 0,7 Grad beträgt. Dementsprechend gemächlicher geht es dann ans Werk. Weil BT außerdem nicht nach einem starren Prinzip vorgeht, sondern auch dazulernt, ist es notwendig, ihm einige Tage Zeit zu geben, um sich den tatsächlichen Begebenheiten vor Ort anzupassen. Wenn aber beispielsweise bei einer Fehlersuche BT immer mal wieder neu installiert wird, sind alle Daten gelöscht und es fängt wieder von vorne an.

Auf jeden Fall versucht BT auf diese Weise, die Raumtemperatur besser zu regeln, als es der Thermostat selbst tun würde. Einen direkten Einfluss auf dessen Firmware hat es aber nicht. Deshalb kann die Firmware auch nicht wissen, ob die Solltemperatur durch eine Automatisierung geändert wurde oder von Hand.

1 „Gefällt mir“

Ok, aber wo kann mir das jetzt bei meinem Problem helfen? Ich zeige es dir gerne:

Thermostat in der Küche. BT hat einen Offset von -5Grad eingestellt, mehr geht nicht. Temp ist 18,7 und ich möchte 20 (von Hand eingestellt). 13 Grad zu 20 Grad und der Heizkörper ist kalt.
image

Heizkörper im Esszimmer. BT ist deaktiviert (schon länger) und ich hab den Offset auf 0 eingestellt. Es sind unter 18 Grad, eingestellt habe ich 20,5 und der Heizkörper ist kalt.

Das kann mir niemand erzählen, das das normal ist. Wie gesagt, beide Heizkörper sind eiskalt. Die Ventile sind zu.

Das hilft Dir natürlich erst mal nicht. Es soll nur zeigen, dass die Unterschiede automatisch zu manuell nicht auf die Firmware zurückzuführen sind. Dass die Firmware an sich vielleicht nicht so toll ist, ist eine andere Geschichte und auch bei meinen Thermostaten so. Deshalb klappt das Heizen mit BT bei mir weit besser also ohne.

Aber da stimmt natürlich was nicht. Allerdings zeigt das Symbol hier

89c1351f308e6ff2ba36accb4a1b9b0bb3c722fb

durch die rote Farbe eigentlich an, dass geheizt wird, der Thermostat also geöffnet sein müsste. Klemmt vielleicht der Ventilstift?