Messung von Wetterdaten

Moin,

misst hier vielleicht jemand Wetterdaten mit Home Assistant?

Ich interessiere mich derzeit dafür und würde gerne als erstes einen Regenmesser bauen. Dafür gibt es einige Anleitungen, sehr interessant finde ich z.B. die Möglichkeit, die geheime Allzweckwaffe Aqara Tür-/Fenstersensor an einen Plastik-Regenmesser anzuschließen (Anleitung hier: :umbrella: DIY Zigbee rain gauge).

Was habt ihr sonst noch für Lösungen um Wind, Regen, Luftdruck, Sonneneinstrahlung oder was auch immer in HA einzubinden? Es gibt ja einige Produkte mit Funkübertragung, vielleicht kann man die auch irgendwie hacken? :wink:

Ich habe eine Netatmo (10 Jahre alt) und seit ein paar Monaten eine ecowitt Wetterstation und monitore damit das Wetter. Die ecowitt gibt es zeitweise für um die 130€.

Bin auch ein Freund von “Sachen selber bauen”, aber ich denke, bei einer Wetterstation bekommt man das fertig günstiger. Z.B. Präsenzerkennung oder NFC-Reader oder anderes baue ich mir auch selbst. Aber aus dem Grund, weil Fertigprodukte unverhältnismäßig teuer sind für das, was da wirklich drin ist.

Die ecowitt habe ich mir mal angeschaut. Sieht eigentlich ganz interessant aus. Verstehe ich das richtig, dass die nur mit Solarstrom betrieben wird, sich per W-Lan mit Homeassistant verbinden lässt und man zudem nichtmal ein Gateway dafür braucht? Das wäre in der Tat einen Gedanken wert. Bisher hat mich immer abgeschreckt, dass Systeme wie Netatmo ohne Zugang zur eigenen Cloud gar nicht funktionieren und HA sich die Werte auch nur von dort zieht, aber mit ecowitt wäre dann ja durchaus eine lokale Lösung realisierbar.

Ja, wird über ein kleines Solarpanel versorgt. Kommen aber trotzdem zwei AA-Batterien als Backup rein.

Die Station hat auch einen Gateway, der aber die Daten lokal an HA senden kann.