HA Supervised Installation via Ubuntu Live & Etcher auf einem Intel Nuc

Servus, ich bin über den YT Kanal hier drauf gestossen :slight_smile: Grandios!

Ich hatte bisher Homeassistant auf einem Raspi laufen, langsam aber sicher bekomme ich aber Skalierungsprobleme mit dem kleinen und will nun auf einen Intel NUC mit ein bissl mehr Mukkis umsteigen.

Soweit so gut, habe Ubuntu mit dem Balena Etcher auf einen Stick gezaubert, gebootet etc. beim versuch das Image entweder from URL oder from File (nach Download) auf die SSD des Nuc zu Flashen steigt der Etcher leider aus und spuckt mir auf die Füße “Somethings went wrong” und verlangt eine Anmeldung als “LiveUser” … Dachte ich mir, biste n Fuchs und legst das root PW im Livesystem fest.
Gesagt, getan. root PW definiert und su als solcher auf dem Terminal angemeldet und dann nochmal den Etcher neu gestartet. Selber Fehler… Hat jemand einen Kniff zur Hand?
Danke :slight_smile:

Ubuntu auf SSD flashen hört sich für mich komisch an. Normal wird es einfach installiert.
Sollte so funktionieren:

BIOS-Einstellungen des Intel NUC anpassen:

  1. Stecke den bootfähigen USB-Stick in deinen Intel NUC.
  2. Starte den NUC und drücke während des Startvorgangs die Taste F2, um ins BIOS zu gelangen.
  3. Stelle sicher, dass das Booten von USB-Geräten aktiviert ist.
  4. Ändere die Boot-Reihenfolge, sodass der USB-Stick an erster Stelle steht.

Ubuntu Installation starten:

  1. Speichere die BIOS-Einstellungen und starte den NUC neu.
  2. Dein NUC sollte jetzt vom USB-Stick booten und den Ubuntu-Installationsbildschirm anzeigen.
  3. Wähle “Ubuntu installieren” und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  4. Du wirst aufgefordert, deine Sprache, Tastaturlayout, Zeitzone und weitere Details auszuwählen.
  5. Wähle bei der Festplattenpartitionierung, ob du Ubuntu als einziges Betriebssystem installieren möchtest oder ob du es neben einem bestehenden Betriebssystem einrichten möchtest.
1 „Gefällt mir“

Hallo Doppelkeks,

Danke für deine Antwort :-), Allerdings würde ich den Homeassistant gerne als OS auf dem NUC haben wollen und nicht Ubuntu.
Ubuntu Live dient hier nur als “Sprungbrett” wenn man keinen SSD - USB adapter hat. Dann flasht man das Haos Image auf die SSD vom NUC. Dazu habe ich Balena Etcher verwendet und dieser möchte eben nicht auf die interne SSD vom NUC das Homeassistant Image flashen.

Gut, dann habe ich es mißverstanden.
was kann es also sein…
Image überprüfen, ob es nicht beschädigt ist
Etcher als Admin starten, wenn du unter Windows bist
Deaktivieren von Antivirus- oder Sicherheitssoftware
Anderes Programm nutzen, Rufus für Windows oder Startmedienersteller oder dd unter Linux.
Ich vermute die SSD hängt an deinem PC. Unter Linux würde ich die umounten. Von Windows hab ich wenig Ahnung.

Nachtrag:
Ich muss immer alles ein paarmal lesen, um es zu verstehen :slight_smile:
Die SSD ist also im NUC und das Ubuntu Live soll Haos auf die SSD bringen.

Ubuntu Live könnte eingeschränkte Berechtigungen haben. Versuche, Etcher mit Administratorrechten zu starten. Dies kann durch Öffnen eines Terminals und Eingabe von sudo balena-etcher-electron erfolgen.

:crayon:by HarryP: Zusammenführung Doppelpost

Das heisst aber, auf deinem Live-Ubuntu startet der Etcher schon mal und der Fehler tritt auf, sobald du HA auf die interne SSD packen willst.

Aus der Ferne kann ich nur vermuten:

  • auf der SSD ist schon ein Dateisystem drauf, das mal löschen ( ist die SSD neu oder gebraucht ? )
  • UEFI ist nicht aktiv - schau mal ins BIOS rein und aktivere das dann ggf.

Ich würde auch mal probieren, dem Etcher wie auch der runtergeladenen HA-Datei alle Dateirechte zu geben und Etcher dann als root zu starten
( "su - " oder “sudo su -” ).

Leider auch ohne Erfolg. :frowning:

Versuche nun mal alternativen zu Balena.

Hallo doppelkeks, vielen Dank für deine Ausführungen. Ich habe das gleiche Problem! Der NUC startet nicht von dem USB-Stick mit Ubuntu! Auf meinem NB Acer ohne Problem. Tails geht auch auf dem NB nur nicht vom NUC6i5.
Startreihenfolge auf USB-Stick habe ich geändert, von USB starten auch, zuletzt habe ich das BIO’s vom NUV upgedate.
Geht nicht! Hast du noch einen Tipp?
Ich möchte gerne HAOS installieren und vorher Ubuntu starten.
Vielen Dank vorab.

Ich habe keinen NUC
Generell sollte es so ablaufen:

  1. Ubuntu ISO-Datei downloaden
  2. Bootfähigen USB-Stick erstellen
  3. für Windows mit rufus von https://rufus.ie/
  4. Partitionsschema auf GPT stellen, wenn UEFI verwendet wird (sollte bei den
    meisten NUC’s so sein)

Im Bios vom NUC die Bootreihenfolge auf den Stick setzen, speichern, neu starten
Dann sollte Ubuntu vom Stick starten.
Linux startet normal von jedem Medium, auch von einem formatiertem Fischstäbchen :joy:

Wenn das so nicht klappt, fällt mir nichts weiter ein.

Viel Glück!

Geht leider nicht! Hat jemand eine Idee, was man genau im BIOS einstellt. Alle hier aufgeführten Hinweise dazu habe ich probiert, auf genau die Videoanweisung befolgt, nix geht. Liegt wohl an meinem NUC N6i5SYB lt. BIOS?

Möglicherweise Secure Boot abschalten?

Habe beides schon gemacht, an und aus. Selbst alles zurücksetzen mit F9 und danach wieder einschalten wie UEFI, Bootreihenfolge den Stick nach oben.
Geht nicht. Es ist Win10 auf der M.2 installiert. Kann ich aber nicht killen, weil kein USB Stick gestartet wird. Sonst hätte ich C: mit Tails formatiert und probiert.
Werde wohl einen USB Adapter für die M.2 Platte besorgen und diese ausbauen und platt machen.
Dann kann ich auch gleich HAOS drauf installieren.

Ich vermute der USB Port ist auch tatsächlich aktiv und einen anderen hast du auch ausprobiert.
Leider fällt mir nichts mehr ein.

Ja klar, der NUC hat 4 USB Slots. Alle schon probiert. Trotzdem viel Dank für deine Hilfe.