Hat jemand Erfahrungen mit dem Shelly Pro 3EM?

Moin,

ich überlege mir einen Shelly Pro 3EM zur Strommessung in meine Unterverteilung einzubauen und wollte mal fragen, ob hier schon jemand damit Erfahrungen gesammelt hat oder sagen kann, ob sich der etwas höhere Anschaffungspreis lohnt?

Gruß
Henning

hi,

ich habe mir vor einiger Zeit so ein Teil gekauft und auch schon eingebaut. Ich bin sehr erstaunt, dass mein PC mit den meisten Strom im Haus verbraucht. Also sollte ich statt des Smart-Wahn auch mal einen NUC als Arbeits PC zulegen :smiley:
Was willst du denn wissen? Es zeigt halt den aktuellen Stromverbrauch auf den jeweiligen Phasen an.
Der Anschluß ist relativ einfach, aber natürlich, weil direkt im Stromkasten verbaut, mit sehr viel Vorsicht zu geniessen. Ich bin Elektro-Fachkraft, muss ich dazu sagen. Bisher habe ich noch nicht viel mit dem Gerät gemacht, aber ich bin sehr zufrieden mit dem Kauf.

2 „Gefällt mir“

@Burhan Bist du sicher dass du von der gleichen Shelly redest wie der Threadersteller?
Die Pro 3 EM ist erst seit 4 Wochen auf dem Markt. Oder meinst du vielleicht die 3EM?

Genau das ist für mich die Frage. Zum Shelly Pro 3EM habe ich noch nicht viel gefunden… kein Wunder, wenn das Gerät erst 4 Wochen im Markt ist…

Natürlich würde das Gerät nur ein befreundeter Elektriker einbauen, als ambitionierter „Laie“ gehe ich nicht an die UV.

Was mich interessieren würde, warum man zum Pro greifen sollte?!

Bisher habe ich folgende Vorteile gefunden:

  1. die Gehäuseform passt problemlos in UV-Kästen, da keine halbrunden Kanten oben/unten
  2. die Messgenauigkeit liegt bei 1 %
  3. Messintervall liegt bei 1 Minute

@oderturm ich habe die pro 3 em, ja. Ist prinzipiell genau das gleiche Gerät nur “hübscher”. UND man kann NICHT ein zusätzliches Gerät steuern. Das ist aber auch im Stromkasten unnütz

Du kannst natürlich auch die alte 3em kaufen. Sieht aber komisch aus im Kasten. Also dein Punkt 1 stimmt.

Ich habe auch 2 von den “Alten” im Betrieb (Verbrauch Haus & Wallbox) und vermisse eigentlich nichts. Ich denke wichtig ist, dass die Phasen für den 3EM vernünftig abgesichert werden.

@Burhan Alles gut :grinning: dein Post las sich so wie vor ein paar Monaten habe ich die gekauft. Aber die sind ja brandneu…

Daher dachte ich du hast sie verwechselt. Ich hatte auch mal die ‘alte’ 3 Em.

Das ist gut, dass das geklärt ist… :grin:

Was hat Dich dazu bewogen die Pro-Variante zu nehmen und nicht die etwas günstigere Variante?

Was meinst Du genau mit Absicherung der 3 Phasen?

das mit der Absicherung der 3 Phasen hat zwar Klaus geschrieben, aber ich weiss was er meint, also antworte ich mal trotzdem. Damit meint er, dass du dir die Abgriffe der 3 Phasen für die Shelly hinter den Sicherungen holst. Im Regelfall, da wo die Leitungen zum Herd führen. Ist bei mir nicht an der Herdleitung, aber Ausnahmen bestätigen halt die Regel :slight_smile: Der Anschlusss der 3em und der Pro ist identisch. Es gibt zwei Videos , auf Deutsch, dazu auf YT. Beide erklären es ganz gut, allerdings ist nur einer davon eine Elektrofachkraft. Der andere sagt es zwar, aber irgendwie habe ich ihm das nicht abgenommen :stuck_out_tongue:
Es hat wirklich nicht lange gedauert, das Gerät einzubauen. Im Vergleich mit den anderen Geräten wo du hinter dem Schalter erst mal zwei drei Stunden Kabel umräumen musst überhaupt garkein Vergleich.
Warum habe ich die Pro Variante genommen. Nun, Geld spielt keine Rolex und ich mag moderne Sachen. Sicherlich macht die alte 3EM genau das gleiche.

Danke für Deine Antwort! :+1:

Moin liebe Community,
heute wird mein 3em Pro verbaut. Weiß jemand ob der Shelly in HA eine Entität ausgibt die den Verbrauch auf allen 3 Phasen ausgibt? Oder muss ich mir einen Helfer bauen der die 3 Werte addiert. Ich benötige die Summe für das Energie Dashboard.

Beste Grüße
Dirk

Hallo @dwolf Dirk,
zumindest bei meinem 3EM (ohne pro) mußte ich selbst addieren.
Ich habe dies mit einem Template Sensor in der Configuration.yaml gelöst.

Gruß
Frank

Okay, ich schau dann mal. Danke Dir.

Die Addition geht auch mit den neuen Helfern “Kombiniere den Zustand mehrerer Sensoren” - die resultutierende Entität ist leider nicht mit dem Energy Dashboard kompatibel.

3 „Gefällt mir“

Hallo.
Ich habe drei Zähler verbaut:

  1. Den Zähler des Netzanbieters, ausgelesen mittels eines Tasmota Lesekopfes
  2. einen EM 24 direkt nach dem Hauszähler zur Steuerung des Victron Wechselrichters für die Akkus (drei Phasen direkt angegriffen also keine Stromzangen)
  3. einen Shelly EM3 (also ohne pro), Messung über Stromzangen

Alle drei Zähler liefern mir Werte in den HA. Dabei fällt auf, dass die Werte des Shelly mit der Zeit doch erheblich davon laufen. Für die Steuerung des Akku Wechselrichters brauche ich einen salidierten Leistungswert. Der Netzzähler und der EM24 zählt salidierend, der EM3 nicht. Es gibt da widersprüchliche Aussagen. Fakt ist: Hier werden die Werte nur pro Phase ausgegeben und das zum Teil auch recht ungenau.
Ob dafür die Bauweise, die Firmware oder äußere Einflüsse auf die Stromzangen verantwortlich sind, wollte ich nicht näher untersuchen. Der Shelly ist zwar zu Automatisierungszwecken gut einsetzbar kann aber für eine genaue Regelung oder Dokumentation meinen Erfahrungen nach nicht eingesetzt werden.
Ganz abgesehen davon, bietet der Shelly die nötigen Schnittstellen (RS485 Modbus oder USB) und die vielfältigen und speziellen Protokolle der Wechselrichter nicht. So dass eine Kommunikation mit diesen nicht möglich ist.
Aber dafür ist der EM3 auch nicht konstruiert worden und das trifft wohl auch auf den Pro zu.
Für den EM3 kann man sich einen Rahmen drucken (lassen)


. Dann sieht er im Zählerschrank nicht mehr aus wie ein Fremdkörper. (s. Foto)

Hallo @dwolf,

hast du es geschafft, den Pro 3EM in Home Assistant einzubinden? Bei mir wird der gar nicht erkannt.

Via Shelly Integration lässt er sich wunderbar einbinden, allerdings solltest du ihn über unicast verbinden.

1 „Gefällt mir“

Ja die war sofort verfügbar in der Shelly Integration.

Bekommst du ihn in die Shelly Cloud?

Beste Grüße
Dirk

Diese Funktion gibts bei mir nicht, aber das hier habe ich gemacht:

Ja in der Shelly Cloud ist alles normal drin. Habe mit anderen Shelly Produkten auch bisher keine Probleme gehabt.