Backup von Homeassistant mit InfluxDB

Ich habe auf meinem Promox HOAS mit dem Helper Skript installiert. Dazu dann noch eine InfluxDB die auch mit Werten befüllt wird.
Wenn ich nun ein Backup innerhalb von HOAS mache, wird hierbei auch die InfluxDB mit den Daten gesichert oder ist diese nicht im Backup vorhanden?
Falls nicht wie kann ich dann die Datenbank sichern oder muss ich dann ein Backup der VM innerhalb von Proxmox machen um alle meine Daten als Backup zu haben.

Danke

Moin,

und ein herzliches willkommen, im Forum.

Wenn ich Dich korrekt verstehe, dann hast Du die influxDB als LXC auch unter Proxmox am Laufen?
Dann nein, die wird nicht mit gesichert, denn HA hat aus der VM keinen Zugriff auf den Plattenbereich der influxDB Installation.

Wenn Du Proxmox nutzt, solltest Du auch das Proxmox eigene Backup verwenden, denn damit machst Du ein Backup der gesamten VM und/oder der LX Container. ein HA internes Backup kann man machen, braucht man aber nicht, wenn Du sowieso die gesamte VM gesichert hast.

Wenn Du die influxDB als Add-on installiert hast, dann wird das Add-on und die Datenbank, beim internen HA Backup auch mit gesichert.
Aber auch in diesem Fall würde ich mir das Proxmox Backup auf ein entferntes NAS einrichten.

Die Königsdisziplin ist dann aber sich ein PBS = Proxmox Backup Server einzurichten oder einen Clouddienstleister, wie Tuxis, mit deren 150 GB kostenlosen Cloudlösung zu nutzen.

VG
Bernd

Nein ich hab HOAS über das Helper Skript als VM installiert und dann innerhalb von HOAS die InfluxDB als Add-On installiert.

Also wenn ich dies dann richtig lese - wird hier dann auch die Influx mit gesichert.

Ein Backup der Proxmox VM wird bei mir 1* pro Woche eh auf ein NAS durchgeführt was ich nicht täglich durchführen wollte. Hier reicht dann eine “reine” Datensicherung welche ich dann auf eine andere VM speichere und dieses dann per Syncthing an weitere Geräte verteile. Beispielsweise Tablett/Handy/Notebook.

Klar ein Proxmox Backup Server steht auch noch auf der Liste oder noch ein zweiter Proxmox Server. Aber das ist Zukunftsmusik :slight_smile:

Danke

Moin,

Ist natürlich Ansichtssache, ich würde das Proxmoxbackup dem internen Backup von HA vorziehen.
Ich mache grundsätzlich, vor jedem Update ein Proxmoxbackup und ansonsten täglich um 5 Uhr ein PBS Backup hinzu, Tuxis.

Und was machst Du, wenn Dein Proxmox mal defekt ist?
Wenn Du schon ein NAS hast, dann richte Dir die internen Backups von HA so ein, dass sie gleich auf dem NAS landen, da muss man nichts sysnc’en oder erst in eine VM ablegen.

Beispiel:


VG
Bernd

Wenn Dein NAS VM‘s unterstützt, kannst Du den PBS auch als VM auf dem NAS aufsetzen.
Lief bei mir lange Zeit problemlos auf einer Synolgy DS720+.
Oder auch als VM in Proxmox selbst, kannst Du PBS aufsetzen. Setzt aber voraus, dass Du die Backups zusätzlich noch auf einem externen PBS sichern tust. Zumindest würde ich das zwingend empfehlen, für den Fall, dass der Proxmox Host abraucht.

Habe das selbst aktuell so am Start.
PBS als VM in Proxmox und zusätzlich einen zweiten PBS auf einem ZimBaord mit täglicher Synchronisierung zwischen den 2 PBS.

Gruß
Osorkon

Ja das schon vor jedem Update ein Backup - aber für die Daten reicht ein tägliches Datenbackup. Denn das NAS für das ProxMox Backup läuft eben nicht 7*24

Defekt:
Also aus dem Grund steht ja noch ein zweiter ProxMox Server auf der Liste - der ja auch schon da ist nur noch nicht installiert. Dann würde ich das Backup das auf dem Nas liegt dort wieder einspielen und dann das tägliche Datenbackup welches dann Georedundant auf Notebook/Handy/Tablett liegt durch das Syncthing

Ne das Nas kann leider keine VM - aus dem Grund habe ich mir den Proxmox hochgezogen. Da ist die Frage ob man das PBS zwingend benötigt wenn man einen zweiten Proxmox Server am laufen hat.
Das muss ich mir noch mal genauer durchdenken - aber ich denke das ist eher ein Proxmox als ein Home Assistant Thema.