Smarter Post-/Briefkasten

Moin,

ich möchte meinen Briefkasten und meinen Postkasten in HA integrieren.

Jetzt gibt es ja die klassischen Lösungen mit einem Bewegungsmelder oder einem Kontaktsensor (Fenster-/Türkontakt) aber ich finde beide Lösungen nicht wirklich elegant. Weil wenn ich diese Leere würden sie mir gleich wieder anzeigen, dass etwas im Kasten liegt oder wenn jemand anderes rein schaut würde er Auslösen obwohl nichts drin ist.

Hat jemand Erfahrungen mit einem Kontakt der "Gewichtsgesteuert" ist sodass man in der Automation von HA einfach einen Schwellenwert festlegen kann und man diesbezüglich eine Meldung bekommt oder halt auch nicht ^^

Für Anregungen wäre ich dankbar ;)

Grüße

Ich hatte mir ja tatsächlich überlegt, das mit einem Vibrationssensor zu machen, der von innen an die Klappe geklebt ist.


Das Thema Empfang wird natürlich spannend, aber das hat man vermutlich bei jeder Lösung


Da die heute angekommen sind, teste ich das mal am Wochenende aus und berichte 😉

Die beiden hier sind das:

  • https://tidd.ly/3ugHc41
  • https://tidd.ly/3H2557g

Ich denke aber, dass über ESPHome die besten Lösungen möglich sind, weil man ja den Sensor dann innen im Briefkasten hätte und das Empfangsmodul außerhalb... Wobei sich da wieder die Frage stellt, mit der Stromversorgung.

Über Anregungen würde auch ich mich sehr freuen 👍

@simon42 über Vibration könnte ich mir das auch gut vorstellen. So ma bei mir die Pakete einen dreiviertel Meter nach unten fällt. Je nach gewicht ist, dass dann schon ein heftiger Schlag allerdings wird das bei Briefen wahrscheinlich nichts :confused: (allerdings interessieren mich Pakete mehr :smiley: )

@peefes Ich hatte mal vor einiger Zeit eine Lichtschranke an einem Katzenklo angebracht, die Lichtschranke hat einen Fensterkontakt getriggert. Evtl. sowas am Boden des Briefkastens. Frag mich aber nicht welche Bauteile ich verwendet habe, zu lange her.

@simon42 Ich hab das mal mit einem Aqara Vibrationssensor ausprobiert. Hat zu Anfangs gut geklappt, jetzt reagiert er aber nicht mehr. Ich vermute aber das es Probleme mit dem Zigbee Empfang da gibt. Ich habe zwar im Raum innen (der Briefkasten ist ja aussen) eine Aqara Steckdose verbaut von der ich hoffe das der Empfang ausreichend verstärkt wird, aktuell sehe ich aber nur immer wieder nur Fehler. Siehe hier:

Logbuch

13. Dezember 2022

Briefkasten (Vibration) action wechselte zu None
13:11:33 - Vor 5 Minuten
Briefkasten (Vibration) vibration zurückgesetzt (kein(e) erkannt)
13:11:33 - Vor 5 Minuten
Briefkasten (Vibration) action nicht mehr verfügbar
12:24:11 - Vor 1 Stunde
Briefkasten (Vibration) vibrationnicht mehr verfügbar
12:24:11-Vor 1 Stunde

Vielleicht nehme ich doch mal einen Fensterkontakt ?

Viele Grüße

ReMiKu

Hallo,
ich bin neu in der HA Szene und möchte auch meinen Briefkasten smarter machen. Leider tut sich in diesem Thread seit einem Jahr nichts mehr. Gibt es hier Neuigkeiten?
Ich habe mich natürlich im Netz umgeschaut und da gibt es einige Lösungen (meist der Vibrationssensor von Aqara), aber das alles passt nicht so wirklich für mich. Ich erkläre mal kurz meine Konfiguration:

Im Keller steht mein Serverschrank und dort ist auch der NUC auf dem HA läuft. Der Briefkasten hängt genau am entgegensetzten Ende vom Haus. Natürlich ist dort weit und breit kein Stromanschluss. Bis jetzt betreibe ich auf dem HA nur Produkte von Shelly, Tado, Nuki und Reolink. Will damit sagen: Kein Zigbee.
Natürlich könnte ich mir jetzt einen Zigbee-Stick und den Vibrationssensor holen, aber ich habe Bedenken das der überhaupt aus dem geschlossenen Server-Schrank herausfunkt. OK mit USB Verlängerung auf den Server-Schrank legen ginge auch noch - aber komme ich dann bis zum Briefkasten? Eigentlich müsste der Briefkasten doch auch ein faradayscher Käfig sein, oder?
Ich glaube Kontakte wären auch eine gute Idee und dann mit einem ESP32.

Wie ihr seht ich bin für neue Ideen offen.

Grüße
Christian

Hallo Christian,

erst mal herzlich willkommen hier.

Wenn du kein Tiny-House hast und sonst noch gar keine Zigbee Geräte, dann ist das mit dem Aqara Vibrationssensor wirklich vergebene Müh’.

VG
maxe

1 „Gefällt mir“

Hallo und willkommen im Forum.
ESP32 fällt bei dir raus da du geschrieben hast kein Stromanschluss.
Mit Zigbee Vibration (ich nutze den bei mir) oder Kontakt sensor , könnte es funktionieren, wenn du zigbee Netz bis Reichweite des sensor ausbauen könntest mit Repeater (Lampen, Steckdosen, usw. Alles was am Stromnetz hängt)
Ist auch der einfachste Weg . Natürlich muss man investieren, wenn Du noch nichts von zigbee hast (ich persönlich kann mir kein HA ohne zigbee vorstellen, allein schon wegen Beleuchtung )
Ich kenne deine bauliche Situation nicht aber Strom in der Nähe (2-5 Meter) müsste schon vorhanden sein, sonst fällt mir auch keine Lösung ein. Gruß

@maxe
Neee, nicht wirklich. Die Grundfläche sind 100qm, (Keller, EG, OG) und ja noch kein ZigBee Gerät vorhanden.

@jack
Ich mache meine gesamte Beleuchtung und dergl. mit Shelly, insofern geht es sehr wohl: Ein HA ohne ZigBee :wink:
Die (Außen-)Hauswand ist verkleidet und gedämmt, da geht nix mehr mit Strom und einen Kabelkanal oder sowas mache ich nicht dran - soll ja auch nett aussehen.
ESP32 kann ich mir noch mit Batterie vorstellen (der Aqara macht auch nix anderes).

Vielleicht gibt das Schwarm-Wissen noch eine bessere Idee her?

Aber nochmal ganz allgemein, weil es ja ganz “nette” ZigBee Geräte gibt: Komme ich aus dem Keller (sowie aus dem Serverschrank), überhaupt mit so einem ZigBee-Stick heraus. Die Kellerdecke ist natürlich guter alter Stahlbeton mit jeder Menge Armierungen drin.
In allen Etagen sind genüg Netzwerkdosen und WLAN vorhanden, aber eben kein ZigBee.

Sehr kurz? Ja (habe ich bei mir auch, mit USB 2 Kabel)
Alles andere kannst du, wie schon erwähnt mit zigbee Repeater machen, damit dein zigbee Netz funktioniert.

Ich habe das bei mir über einen Bewegungsmelder realisiert, der im inneren an der Seitenwand des Briefkastens magnetisch befestigt ist. Er gibt mir dann eine Push Benachrichigung auf das Handy aus, wenn Post da ist. Die Differenzierung habe ich über die Helligkeit gesteuert damit er nur auslöst wenn Post eingeworfen wird und nicht wenn ich die Klappe öffnet zum raus nehmen. Ist zwar etwas fummelig am Anfang die Werte raus zu finden, aber wenn man es mal hat klappt es prima. Da die Helligkeit ja höher ist wenn ich die Entnahmeklappe öffne, als die Klappe zum Brief einwerfen spuckt er mir auch keine erneute Meldung aus wenn ich die Post raus hole.

Einen ESP32 mit Akku betreiben.
Den ESP32 in den Deep_Sleep setzen.
Ein Reedkontakt, mit Magnet betätigt, weckt ihn wieder auf und der ESP schickt die Message.

Strom sparen mit Deep Sleep (Wie geht eigentlich ESPHome? | #22) - YouTube

@jack
USB-Verlängerungskabel ist klar. Ich meinte mit “komme ich überhaupt heraus”, die Reichweite der ZigBee Antenne durch die Stahlbetondecke aus dem Keller heraus ans andere Ende vom Haus.

@LetsDUPPDupp
Das klingt auch gut. Der Bewegungsmeldung wird wie angesprochen? Über einen ESP32 oder ist das ein fertiges Modul?

Nachtrag:
@spiderrolli
Ja an sowas in der Art hatte ich auch schon gedacht. Der Aqara (der meines Wissen nach auch über einen ESP32 betrieben wird) funktioniert ja auch so.

:crayon:by HarryP: Zusammenführung Doppelpost

Ich nutze hierfür einen Motion Sensor von Phillips Hue, der ist klein und da er schon Magnetisch ist brauch ich nicht viel zu BAsteln und zu Schrauben. Intergriert hab ich den über Home Assistant und ZigBee2MQTT. Empfangstechnisch habe ich keine Probleme, da der Briefkasten direkt hinter meiner Flur Wand sitzt (Ohne Treppenhaus,ect)

Von daher hat sich das angeboten. Einzig die Spielerei mit den Werten kann schon mal etwas dauern und man muss mal paar Tage immer etwas optimieren. Hab es aber jetzt einige Zeit im Einsatz und für mich klappt das prima. Ich habe aber auch keinen großen Anspruch daran. Einzig 2 Dinge sollte es erfüllen:

  • Zuverlässige Benachrichtigung bei Posteinwurf
  • Keine Benachrichtigung wenn Post entnommen wird

beides klappt in meinem Fall zumindest hervorragend. Aber ich habe auch optimale Bedingungen von der Lage etc. Der Empfang kann sicher mit unter zum Problem werden. lg

NUR allein mit zigbee Stick, bestimmt nicht.
Es gibt aber verschiedene wege / Möglichkeiten es zu schaffen…
Mann könnte durch die decke bohren und den Stick nach EG legen oder auch den NUC nach oben verlegen (der braucht nur Strom und lan, was du auch hast)
Am Ende ist es nur deine Entscheidung, wie es am besten funktioniert. Aus der Ferne ist es unmöglich zu beurteilen.
Aber ganz nach dem Motto: wo der wille ist ist auch ein ……zigbee Netzwerk :wink:

Das Zigbee-Signal sollte locker auch durch eine Stahlbetondecke kommen würde ich meinen.
Du solltest dann aber vermutlich über dem Serverschrank im EG einen Repeater installieren (Steckdose, Lampe s.o.)
Solange du Lampen nur Ein- und Ausschalten möchtest, geht es natürlich auch nur mit Shellies, aber ich z.B. habe mein Flurlicht so automatisiert, dass wenn ich nachts auf Toilette muss, das Licht nur sehr gedimmt angeht. Oder eine Leuchte eine farbige Benachrichtigung gibt, je nachdem welche Mülltonne an die Straße gestellt werden sollte. Für so etwas benötigt man smarte Leuchtmittel mit entsprechen Dauerstrom (und hat damit auch gleich Zigbee-Repeater)

1 „Gefällt mir“

Der NUC soll natürlich im Serverschrank bleiben - dafür ist der Schrank ja nun mal auch da. Zudem ist dort “abgesicherter” Strom vorhanden. Zu dem ZigBee konnte ich mich bis jetzt noch nicht entscheiden.

Da ich früher schon viel mit Arduino & Co gearbeitet habe, habe ich mir ein paar ESP32 zugelegt (braucht man immer). Ich bastel jetzt mal mit Microswitches und einem Batteriepack - schauen wir mal was daraus wird. Jetzt kommen die Feiertage wo man Zeit zum basteln hat.

Wer noch Ideen hat - her damit.

Ich habe in meinem Briefkasten an der Rückwand 2 Lichtschranken installiert. An den Deckel zur Briefentnahme vorne (also vis-a-vis von den Lichtschranken) hab ich Reflektoren geklebt. Wirft man nun Post von oben durch den Schlitz, landet diese logischerweise am Boden des Kastens und unterbricht dadurch mindestens 1 LS. Der Abstand ist so gewählt, das DIN A4 und A5 erkannt werden. Damit die Briefe “richtig” fallen, ist oberhalb der LS ein abgeschrägtes Leitblech. Die Auswertung erfolgt dann über einen simplen KNX Binärkontakt. Entnimmt man die Post und schließt den Deckel wieder, sind die LS wieder frei und die Anzeige wird somit zurückgesetzt.

Ich hab grad kein Foto vom fertigen Zustand, aber man kann glaub ich auf dem angehängten Bild erkennen wie es aussieht.

Ich hab sowas Ähnliches auch Mal mit einem US- Briefkasten und einem optischen Homematic Fenstersensor innen am “Dach” des Kastens gemacht. Reflektorfolie auf den Boden und gut war’s. Hat auch recht viel erkannt, war aber nach örtlicher Neuarrangierung des HMLANs unbrauchbar, weil das Metall des Kastens zu stark abschirmt und die Reichweite nicht mehr gereicht hat.

1 „Gefällt mir“

Vielleicht noch ein Basteltipp: Ich habe in meinem Briefkasten ebenfalls einen Zigbee Bewegungsmelder. Er benachrichtigt mich zuverlässig per Automation: Nachricht ans Handy von mir und meiner Frau mit Foto der Überwachungskamera von dem Briefkasten.
Wenn die Haustür geöffnet ist (z.B. um zum Briefkasten zu gehen) wird diese Automation für zwei Minuten deaktiviert und stattdessen eine Automation aktiviert die mich benachrichtigt, dass der Briefkasten geleert wurde.

Hallo zusammen,

seit 3 Jahren im Smarthome aktiv, vor 2 einhalb Jahren auf HA gewechselt und bin begeistert.
Verfolge Simon seit geraumer Zeit bei YT und bin ebenfalls begeistert.

Nun aber zum Postkasten:
da ich den mit Simons Idee, dem Aquara Vibrationssensor, umgesetzt habe, und wegen der zusätzlichen Benachrichtigung beim Entleeren auch etwas genervt war, habe ich die Regel so angepasst, dass ich keine Nachricht bekomme, wenn unsere Haustür aufsteht.
Die ist fast immer beim Entleeren offen, da der Postkasten direkt neben der Tür ist.

Vielleicht ein brauchbarer Ansatz.

Gruß
Yogi

3 „Gefällt mir“