Dateien im Home-Assistant / Entschlacken des Systems

Hallo,

mein HA braucht in letzter Zeit recht lange, um zu starten (~5min). Ich habe die Vermutug, dass bei mir recht viel “Ballast” mitgeschleppt wird - von dem würde ich mich gerne trennen.

Gibt es Dateien, die man bedenkenlos löschen kann (z.B. Logs ect) bzw. kennt Ihr eine Übersicht aus der hervorgeht, was welche Datei zu bedeuten hat? Bei mir ist z.b. die Datei “home-assistant_v2.db” mit 2.2 GB recht groß geworden - woran kann ich erkennen, was das ist bzw. was darin ist?

Wie pflegt Ihr Euren HA - habt Ihr da Tips?

Grüße

Thomas

Oft liegt es auch an der Hardware und großen Datenbanken (MariaDB/Influx/o.ä.).

Wie sieht denn Deine Hardware aus?
Wie und wo speicherst Du Deine Backups?
Was hast Du für AddOns installiert?

Die würde ich nicht löschen, dass ist deine Datenbank in der die Werte all deiner Sensoren gespeichert werden.

Bei mir werkelt ein Elitedesk von HP mit nem 4400T 2x2.9Ghz; 8GB Ram und einer 256GB SSD - eigentlich sollte die Plattform schnell genug sein.

Meine Backups habe ich auf dem NAS.

Add-Ons habe ich einige:

Die sind eigentlich aber auch noch überschaubar bzw. ist da in der letzten Zeit nichts dazugekommen - aber seit ein paar Tagen ist das System recht schwerfällig beim Hochfahren geworden.

Daher habe ich vermutet, dass es zu viel Datenballast hat.

Ich habe die Influxdb installiert - hier lief bis vor kurzem alles an Daten rein, was das System generiert. Dem habe ich nun einen Riegel vorgeschoben und die ~100 Entitäten zusammengestellt, die mir wichtig sind. Leider ist in der Datenbank eine große Menge an Daten, die ich nicht brauche (leider aber auch einiges, was mir wichtig ist)…

Nachtrag:
@z-master

Sind das die Daten aus dem eigentlichen HA oder auch/oder die Daten aus der von mir installierten infuxdb?

:crayon:by HarryP: Zusammenführung Doppelpost.

Da ist alles drin, außer die InfluxDB, die läuft in einem eigenen Container…
Wie das mit der InfluxDB bei dir aber genau läuft weiß ich nicht. Wenn du die Entitäten dafür extra ausgewählt hast sind da natürlich nur Werte dieser drin. Ob dann parallel von diesen Entitäten auch noch Werte in der HA DB laden weiß ich nicht.

Ich hole mal dieses alten Thema aus der Versenkung.
An meine Raspi hängt eine SSD und da drauf sind viele kleine Filmchen die meine Ü-Kamera aufgenommen hat.
Nun, wie lösche ich die?
Im File Editor kann ich nicht ganze Ordner löschen, sondern müsste 1 Datei nach dem anderen löschen?
Gibt es da einen Trick?

Läuft HA auch auf der SSD?

Ja, HA läuft auf der SSD.

Samba Addon installieren und dann als Netzlaufwerk am Computer einbinden. Wäre eine Möglichkeit.

Trick nicht wirklich aber einen Tipp für die Zukunft: :wink:

Im Fall der “Filmchen” kannst Du diese - was Du aktuell vermutlich nicht machst - auch im HA Media-Ordner speichern

homeassistant:
  customize: !include customize.yaml
  allowlist_external_dirs:
    - "/media"

denn dann erscheinen sie bei Medien → Media Sources unter My media
HA_Media_Sources
und können dort dann per “Verwalten-Menü” auch ausgewählt und somit kompl. auf einmal auch gelöscht werden. Beispielansicht:

Einfacher Beispielcode um eine Aufnahme einer Kamera per Automatisierung in dem Media-Ordner mit Aufnahmedatum zu speichern

service: camera.record
data:
  duration: 30
  lookback: 0
  filename: /media/{{ now().strftime("%Y%m%d-%H%M%S") }}.mp4
target:
  entity_id: camera.192_168_1_111

Was das löschen der jetzigen Aufnahmen betrifft ohne das per Editor jede einzeln gelöscht werden muss: Das wird dann wohl nur per Terminal & SSH Zugang und dann per entsprechenden Command Mode Befehl “zu Fuß” gehen. Irgendwelche Lösungen per z.B. direkt unter HA nachinstallierten Midnight Commander oder Ähnlichen mal außen vor.

VG Jim