Was macht ihr mit eurer alten Raspberry Pi?

Guten Abend zusammen

es gibt ja einige von euch, die mit Homeassistant auf einer Pi angefangen haben. Mich würde interessieren, was ihr mit eurem Pi macht oder gemacht habt? Gammelt diesen nur so vor sich hin oder habt ihr ein Projekt damit umgesetzt? Wenn letzteres, welches?

Ich habe meiner Pi neues Leben eingehaucht. Auf meiner NUC laufen diverse Addons, die über Cloudflare von außen auf die NUC zugreifen. Aus Sicherheitsgründen möchte ich diese Art von Zugriffen auf meinem Leitsystem so weit wie möglich reduzieren. Daher habe ich die entsprtechenden Addons (Wireguard, Vauldwarden) auf die Pi ausgelagert (Docker mit Portainer). Das Gerät dient nun als Mini-Server für meine PW-Manager und VPN. Sogar den Cloudflare-Tunnel konnte ich so einrichten, dass er über den Pi läuft (mit Ausnahme des Direktzugriffs für HA).

Hab ihn wieder zum https://retropie.org.uk/ umgebaut

Habe zwar nicht mit einem Pi mit HA angefangen, aber habe einige davon im Einsatz.

Mal einer meiner Use-Cases: Als HiFi-Freak habe ich natürlich viel zu Schalten und nix zu verschenken, was Standby betrifft (das gabs bei meinen 80-90er Komponenten nicht mal :smiley: ). Ich habe Pi zeros an schaltbaren USB-Steckdosen und schalte damit meine benötigten Ketten ein und aus. Beispiel: Schallplatte hören = Röhrenverstärker + Plattenspieler-Vorverstärker sowie Plattenspieler einschalten. Gleiches gilt aber auch für Fernsehgucken: Apple TV + Hyperion + TV an oder halt Bluray anstatt Apple TV.

Betrifft jetzt nicht direkt den Umgang mit Leichen, aber vielleicht mag oder kann der ein oder andere sowas auch für sich mit einer Leiche umsetzen.

Ich habe meinen verkauft und direkt eine kleine Südsee-Insel vom Erlös erworben. :rofl: :rofl:

Nee Spaß, hab einen Raspi4 für kleine Firmware- oder Projekt-Tests im Regal liegen, zuletzt kam er für tuyacloudcutter in den Einsatz.

2 „Gefällt mir“

Gibt es noch weitere Inseln zu erwerben? Bin ein guter Nachbar. :wink:

Habe hier noch einen halben Schrank voll und in der Firma auch noch. :smiley:

Ich hatte noch einen pi 3b über und habe darauf Pi_Hole laufen.

1 „Gefällt mir“

2 x Klipper für meine 3D Drucker.
Einer für für OMV.
Jetzt gerade dabei nen Magic Mirror zubauen.

Der erste ist der Hauptrechner für die Hausautomatisierung (FHEM).
Dann einer, wo wo das Testsystem von Homeassistant läuft. Dieser soll dann, wenn alles funktioniert, ersetzt werden. Einer läuft als PiHole, einer als Homebridge (später als Raspberrymatic). Dann noch einer als UNIFI-Controler.

Guten Abend, schon wieder ein Neuer ohne"blassen Dunst"
Worauf lasst Ihr denn euer HA laufen wenn nicht PI? Meiner wurde grad geliefert…

Herzlich willkommen hier im HA-Forum! :slight_smile:

Außer auf RasPi gibt es hier User mit Intel NUC, VM, Docker, uvm. (einfach mal die Bordsuche quälen).

@Kurtplz3
Eine NUC ist einiges performanter als eine PI, das merkt man, wenn das System auf eine gewisse Grösse angewachsen ist.

@Mindless
Cooler Hinweis. Das kannte ich überhaupt noch nicht. Ich installierte mir via Portainer nun auch Pi-Hole. :+1:t4:

Nachtrag:
@Mindless
Spannend und etwas schockierend: meine Nachttischlampe von Xiaomi, mit Wlan, quatscht sehr oft mit dem Xiaomi-Server, obwohl dieser „nur“ via HomeKit in HA eingebunden ist. :exploding_head:

:crayon:by HarryP: Zusammenführung Mehrfachpostings.
*@guezli *
Bitte zukünftig für Nachträge/Korrekturen die “bearbeiten” Funktion (geht 24h) verwenden. Danke!
Darüber kannst Du auch mit “@”+User mehrere andere User ansprechen/antworten (s.o.)

Moin,

ich hab alte Hardware (CPU/RAM/SSD) quasi wiederverwertet, stecken jetzt auf nem MicroATX Mainboard in einem HTPC (eine Art Mini/Medien PC). Neben dem HA arbeitet es noch als Printserver für meinen 3D-Drucker und hat noch Luft nach oben. :wink:

Guten Abend, habe das Problem bei 3 Schreibtischlampen von Xiaomi gehabt und einfach Tasmota drauf geflasht.

Vllt kannst du ja bei deinen Xiaomi Lampen so auch die Kommunikation verhindern.

Lg

Moin, bei mir läuft HA noch immer auf einem Pi4 + SSD, habe aber auch vor kurzem erst mit HA angefangen. An welchem Punkt seid ihr denn von einem Pi4 auf leistungsfähigere Hardware wie einen NUC umgestiegen und warum? Ich frage deshalb, weil mein Pi4 wirklich weit von seinen Grenzen entfernt ist (Prozessor im Regelbetrieb zB konstant bei 6-9%). Welche usecases brachten Euch zum Umstieg? Dann kann ich schon mal mit dem Anbau eines Serverraums planen :wink:

Hallo.
Bei mir lief zuerst pihole, dann adguard (find ich besser), dann HA. Nach dem Wechsel auf ein NUC liegt er jetzt im Schrank, da ich adguard als addon in HA hab.

Mein zweiter Raspi hängt mit nem Touchscreen an der Küchenwand als HA Steuerung.

Ich lasse meinen alten Pi als snowflake Server/Gateway laufen. Damit kommt er nochmal zu einem guten sinnvollen Einsatz.

Ich nutze meinen alten Pi-3 als Hardware für die App EVCC zum Überschussladen von PV ins Elektroauto. Klappt einwandfrei!

Hallo zusammen

Bei mir läuft HA immer noch auf nem Pi4. So gross, dass der nicht mehr reicht, wird mein System wohl nie, da ich nur eine kleine Mietwohnung zum Basteln zur Verfügung habe.

Aber die Pis laufen bei mir sonst noch z.B. mit OMV als NAS, mit nem HiFi-Berry Hat zum Musik streamen, einer mit Pi-Hole, einer mit Klipper zur Steuerung des 3D-Druckers, einer als Downloader, welchem ich alle Downloads übergebe und dann noch ein Pi4 mit LibreELEC für bildbasiertes Multimedia. Zudem gibt’s da noch nen zero als Webcam, wenn die Schwalbenschwänze bei mir aufwachsen und 2-3 alte Pi2 oder Pi3 für’s Basteln zwischendurch.

Hallo, mit welcher Software baust du den Magic Mirror?

Hiermit: https://magicmirror.builders/

Funktioniert gut. Ist aber noch am werden: