Sonoff USB Stick Reichweitenproblem

Hallo zusammen,

ich hab wieder mal ein Problem oder vielleicht hat das ja auch schon mal jemand gehabt. Ich habe mir mal einen Sonoff USB 3.0 Stick zugelegt, weil ich dachte es wäre ein wenig besser als mit der Tasmota Bridge. Leider musste ich die Erfahrung machen, daß der Stick wohl Macken hat oder vielleicht ist das auch so normal. Wenn ich Geräte im gleichen Raum hab dann werden die ohne Probleme in zigbee2Mqtt erkannt. Wenn ich etwa 7 - 8 Meter entfernt bin in einen anderen Raum dann funktioniert der Stick schon nicht mehr. Da ich das ganze wie im Video gezeigt mit verschiedenen Längen von USB Verlängerungen getestet hab verstehe ich nicht was da mit dem Stick los ist. Ich hab sogar den ganzen Kram ins Treppenhaus geschleppt, trotzdem bekomme ich keinen Empfang. Es kann doch nicht sein das bei älteren Häusern das nicht funktioniert. Es sind zwar Steinwände aber mit dem Zigbee Gateway mit der Tasmota Software funktioniert es doch auch. Vielleicht hat ja jemand eine Tip was es sein könnte oder ob der Stick kaputt ist.

mfg

Manfred

Würde tatsächlich auch den Stick vermuten, ich habe den auch im Einsatz und bin sehr zufrieden. Ich nutze allerdings ZHA und nicht Z2M. Entweder du holst dir einen anderen Stick zum Testen oder probierst das mal mit ZHA aus, damit du die Z2m Integration ausschließen kannst, aber wird hardwareseitig sein der Fehler.

Ansonsten mal anderen USB Port testen. Kannst auch mal die Antenne abnehemen/tauschen und gucken ob sich überhaupt was ändert, vielleicht hat die Kontaktprobleme.

Ich habe auch einen Sonoff-Stick, nutze ihn über ZHA und hatte das Problem auch. Die Lösung bei mir war der Einsatz einen vernünftigen Antenne. Oft sind die Antennen, die man bekommt schlecht angepasst (selbst gemessen). Entweder Du kaufst Dir etwas Gutes oder Du baust Dir eine Antenne selbst. Eine Groundplane ist einfach, schnell und günstig aufgebaut und mit einer guten Anleitung ist auch ein Messsystem zur Anpassung der Antenne nicht zwingend.

Danke für die Antwort. Die Antenne hatte ich auch schon im Verdacht und mal eine Magnetfussantenne benutzt, war aber leider kein Unterschied fest zu stellen. Antenne messen ist kein Problem, ich bin leider auch Funkamateur, da hat man solche Sachen zum messen. Das leider bezog sich auf die Meinung meiner besseren Hälfte. ;-)

Ich werd nochmal ein paar Versuche machen.

Danke

Manfred

Danke, mit dem ZHA hab ich schon experimentiert und ein Gateway umgeflasht. Da funktionieren wieder nicht alle Thermostate die ich hab. Hatte aus unachtsamkeit einige gekauft und dann festellen müssen das Zigbee nicht gleich Zigbee ist. Bei Zigbee2MQTT werden bei den Thermostaten wesentlich mehr Einstellmöglichkeiten aufgeführt was natürlich auch für Verwirrung sorgt. Ich werd es wohl nochmal mit einer besseren Antenne probieren.

Danke

Manfred

also ich muss ehrlich sagen ich bin auch ein bisschen enttäuscht von meinem Setup, kann aber noch nicht sagen woran es liegt. Ich habe auch den "alten" Sonoff-Stick, an einem USB Kabel. 10cm von der Antenne, nur duch eine Glasscheibe getrennt, liegt ein Außensensor. Ein Plug ist etwa einen Meter von der Antenne entfernt. Der Außensensor hat nur eine LQI um 100, der Plug zwischen 80 und 90. Dafür, dass diese wie gesagt in unmittelbarer Nähe sind, finde ich es etwas enttäuschend.

Danke für die Interessante Antwort. Ich hab jetzt ein paar Gateways ausprobiert und bin doch sehr entäuscht von dem ganzen. Von Aeotec was ja mit dem Stick zusammenarbeiten soll bin ich schwer enttäuscht, denn der wird nicht gefunden. Genausowenig wie das von Smart. Die von Ikea werden zwar gefunden und können auch damit gekoppelt werden, aber die Reichweite ist auch unter aller Kanonen. Hab mir extra die Tradfri Stecker mit dem USB Teil geholt und bei einer Reichweite von etwas 5m müsste ich wohl im Haus über 2 Etagen bestimmt 4-6 Stück verteilen damit ein Netz entstehen könnte. Wobei ich schon gemertkt hab das die Sonoff Zigbee Bridge mit Tasmota doch eine ganze Ecke weiter zur Verfügung steht. Ich warte jetzt noch auf ein originale Sonoff Zigbee Bridge, die soll mit dem Stick zusammen eine bessere Reichweite erreichen. Leider hab ich nirgends gefunden wie man die umgeflashten wieder in den originalen Zustand bringen könnte nur wie man die umflasht, also hab ich nochmal einen bestellt, man hat ja für den Kram noch nicht genug Geld ausgegeben. ;-)

Jetzt verstehe ich die, die einfach von einem Hersteller alles fertig kaufen und das ganze dann über eine Cloud laufen lassen, weil es doch sehr viel Zeit und Nerven kostet das einzurichten.

mfg

Manfred

Der Sonoff Stick hat die Möglichkeit die Sendeleistung zu verändern. Unter Zigbee2mqtt kann man das unter Einstellungen - Erweitert - dann ganz unten “Transmit power” auf max. 20 setzen. Ich meine bei den Default Einstellungen steht der auf 5 oder 10. Evtl. hilft das.
Bei ZHA sollte das auch gehen…Habe das aber im Moment nicht im Kopf und mein Testsystem ist gerade “down”. Wenn die Info noch gewünscht ist dann sag bescheid - ich schau dann später mal nach…

Herzlich willkommen im Forum :wave:

Prinzipiell richtig, aber bei der Sendeleistung ist es nicht unbedingt die beste Idee einfach auf 20 zu stellen.

Nur weil der Coordinator dann mit einem Megafon die Sensoren anschreit, heißt das nicht, dass diese auch zurückschreien können ohne Megafon.

Das kann sogar zur Folge haben, dass sich alle Geräte mit dem Coordinator pairen wollen (weil er dann das beste Signal aus ihrer Sicht hat), aber ihn überhaupt nicht erreichen, genauer gesagt der Coordinator die Signale einfach nicht empfängt.

Die allermeisten Sende und Empfangsprobleme kommen von WIFI-Signalen, die auf denselben Kanälen senden. Das macht wirklich einen gigantischen Unterschied.

In Kürze wird dazu auch ein Video von mir erscheinen, da ich damit selbst kräftig auf die Schnauze gefallen bin :rofl: (Automatische Kanaloptimierung der Router + Zigbee ist eine schlechte Idee)

Bitte auch bedenken, dass die ZigBee & WLAN-Kanäle nicht identisch nummeriert sind:

USB-Interferenzen sind auch ein großes Thema, siehe hier:

3 „Gefällt mir“

Alles richtig Simon - mir ging es darum aber mal eine Veränderung herbei zu führen und zu schauen ob sich etwas an der Signalstärke ändert oder es an anderen Komponenten (Antenne ?) liegt.
Das Video und das Schaubild kenne ich - habe danach meinen Kanal ausgewählt :slight_smile:
Ist aber sicher für viele ein AHA Erlebnis…

1 „Gefällt mir“

Hallo. Danke für den Hinweis. Ich habe 1m entfernt eine. Wifi router stehen, der sendet aber auf Kanal 1 und zigbee auf Kanal 25. Das sollte sich also nicht beeinflussen.

Einen Versuch wäre es m.M.n. wert, den Router mal woanders zu platzieren oder einfach mal das WLAN (2,4 GHz) abschalten, denn 1m ist auch bei unterschiedlichen Kanälen aber der gleichen Frequenz ziemlich nahe (ich habe an meinem SkyConnect ein 5m USB-Kabel, damit ich ca. 4m Abstand zu meiner FRITZ!Box habe.

1 „Gefällt mir“

Hi, leider hat mich im Moment Covid dahingerafft warum ich erst jetzt zum Antworten komme. Ich hab jetzt noch ein paar Versuche gestartet gehabt und jetzt rausgefunden das es in einem älteren Haus wohl nicht so einfach ist etwas mit Homeautomation auf zu bauen. Da ich noch eine Sonoff Zigbbe Bridge gekauft hab, die ja als Reichweitenvergrößerung sein sollte, jedenfalls behauptet das der Verkäufer, musste ich die Erfahrung machen “Versuch macht klug”. Das funktioniert nicht so wie es angegeben wurde. Ich habe die Bridge nicht umgeflasht un zu sehen was passiert wenn ich versuche die über den USB Stick erkennen zu lassen. Da passiert gar nichts. Auch die Bridge über die Software in Betrieb nehmen und dann mit dem USb zu koppeln klappt auch nicht, also bin ich wieder zu meiner alten Version zurückgekehrt und mache das mit der Sonoff Zigbee Bridge die umgeflasht ist auf die Tasmota Software. Auch der Versuch die Tasmota Software zu flashen und daraus ein Repeater zu machen hat nicht funktioniert. Zum Glück kann ich jetzt schon fast im Schlaf die Tasmota Software draufmachen so das ich alles wieder beim alten hab wobei ich jetzt sogar die Ikea Repeater verwenden kann und die Wetterstation von Aqara.
Trotzdem Danke für die vielen Hilfen.

mfg
Manfred

1 „Gefällt mir“

Irgendwo stand dass unter anderem die Aqara/Xiomi-Sensoren sich nur mit dem Gerät verbinden mit dem sie gepairt wurden. Für die scheint Meshing ein Fremdwort zu sein.
Schau dir mal die Zigbee-Karte an.

Hi,
ich hab das jetzt soweit am laufen das ich endlich mal wieder etwas anderes machen kann, :smile:
Ich habe den Aufbau derartig gestaltet, das ich jetzt den USB Stick wieder rausgeworfen hab und dafür wieder das Gateway mit Tasmota benutze. Als Tmeperaturfühler und Fensterkontakte verwende ich welche von Sonoff, als Wetterstation die von Aquara mit einem selbstgedrucktem Gehäuse für aussen, sowie die Repeater von Ikea. Das funktioniert jetzt recht gut. Leider hab ich nirgends gefunden wie man sich das Mesh-Netz anzeigen kann wie bei zigbee2mqtt, vieleicht hab ich es auch nur übersehen. Trotzdem Danke an alle die mir hier geholfen haben und an Simon, dessen Videos sind sehr gut verständlich und sehr hilfreich.

mfg
Manfred

Danke für das Pic. Ich hatte Zigbee Kanal 11 und Wlan 1. Also sendeten die beiden Netzwerke quasi auf der selben Frequenz. Ich bin gespannt, ob das Netzwerk noch besser läuft. :muscle:t4::+1:t4:

1 „Gefällt mir“