SMA Home Manager auslesen

Hallo,

ich habe mal eine Frage. Ich kann den HM 2.0 auslesen. Kein Thema. Nur, was sind das für Werte?
psupply - Leistung in kW, die ich Einspeise
pcosume - Leistung in kW, die ich aus dem Netz ziehe
Was ist aber psupplycounter und pconsumecounter? Was zählt der da über welchen Bereich?

Noch was… Ich kann die Werte mit de MQTT Explorer ja sehen und ich kann die Werte für psupply und pconsume auch unter Einstellungen Geräte->MQTT->Interationseinträge sehen. Aber im Dashboard kann ich nur die Counterwerte einbinden. Da sehe ich die Werte psupply und pconsume gar nicht. Warum?
Danke

Supply ist die Einspeisung in Watt.
Consume ist der Netzbezug in Watt.

Die beiden Counter sind die Werte in kWh insgesamt. Mit einem Verbrauchszähler mit täglichem Reset kannst du dir die Tageswerte anzeigen lassen.

Netzbezug im Energie Dashboard benötigt kWh Werte, keine Leistung. Daher kannst du nur die Counter finden.

Hallo,
danke für die Info… Klar in Watt… 4000kW man was für eine Anlage :slight_smile:

Kann man diese Counter zurücksetzten, oder muss ich einen Tagescounter im HM einrichten?
Warum kann ich die Werte für psupply und pconeume nicht im Energy Board auswählen, obwohl ich die beim MQTT sehen kann?

Warum willst du überhaupt pcsonsume nutzten?

Die Momentanwerte zu nutzen macht für eine Statistikfunktion keinen wirklichen Sinn.
Du willst ja wissen, was in einem Zeitraum produziert oder verbraucht wurde. Und diese Auskunft kann man aus den Countern ziehen, wenn man die Differenz bildet.
Und die Countern funktionieren auch, wenn du HA mal neu startet oder so.

Anderes sieht es aus, wenn du ein Dasboard für die aktuelle Situation bauen willst. Dann würdest du natürlich die Momentanwerte nutzen.

Zurücksetzen der Counter im SHM ist nicht vorgesehen.

Die Werte kannst du im Energy Dashboard nicht sehen, weil es Momentanwerte sind und as Energy Dashboard nur Verbräuche über die Zeit anzeigt. Im Falle von Strom nur Werte mit der Einheit Wattstunden und nicht Watt. Das ist also korrekt so und nicht zu ändern.

Die Counter-Sensoren musst du für das Energy Dashboard nicht zurücksetzen, das Dashboard macht die Aufsplittung in Zeitabschnitte selbstständig.

Hallo,

danke für das Feedback. Letzte Frage… Wie kann ich denn die Differenz bilden? Im Dashboard?

Danke

Ich habe die Integration nun auch am Laufen aber dafür ist es offenbar erforderlich, dass Webconnect aktiv ist. Ich habe einen Tripower Smart Energy + HM2.0 in Kombination mit dem neuen EnnexOS Portal. Das Problem ist, dass Webconnect sich immer nach einer Weile von selbst deaktiviert. Ich habe irgendwo gelesen, dass angeblich der Homemanager das abschaltet. Kann man das irgendwie vermeiden?

Bei deiner eigentlichen Frage muss ich passen.

Was du probieren kannst ist, dein Wechselrichter als ein “Speedwire”-Gerät neu einzurichten.
Die Speedwire Implementierung ist gerade aber noch nicht 100%ig fertig. Läuft aber schon.

Wenn ich das richtig verstehe kommunizieren die beide mit Speedwire miteinander, zumindest liest sich das so in den Wechselrichter Daten. Ich hatte zuerst den HM angelegt und dann im Ennex OS den automatisch über Netzwerk erkannten Smart Energy hinzugefügt.

Ich habe heute mal einen Tag damit verbraucht sämtliche Sensoren zusätzlich per Modbus einzurichten in Home Assistant. Jetzt habe ich zumindest eine Alternative. Abseits davon, dass die Aktualisierungsrate per Modbus etwas geringer zu sein scheint, funktioniert das auch. Hat nebenbei den Vorteil, dass ich jetzt auch die Temperatur sehe.

Kurzes Update: Ich hatte dem Deaktivieren von Webconnect ein Support Ticket bei SMA aufgemacht und die haben mir bestätigt, dass Webconnect vom HM deaktiviert wird, damit der HM mit dem WR kommunizieren kann (Sinn macht das nicht, denn auch die offizielle Home Assistant Integration bekommt auch bei deaktiviertem Webconnect Daten, nur die Anmeldung klappt nicht ohne aktives Webconnect).

Modbus hat bei mir wiederum zwei Nachteile: Erstens aktualisiert es per default seltener (das kann man einstellen aber unter 3 Sekunden wird bei mir instabil bzw. führt zu sehr oft nicht übertragenen Daten, drei Sekunden Updates finde ich aber ausreichend). Weiterhin habe ich über Modbus öfter mal fehelende Werte (kurze 0 Werte).

Ich habe den Tripower Smart Energy, den HM lese ich über den WR aus (wie oben auch viele). Da ich Home Assistant Core nutze fallen alle Addons weg. Es bleibt somit nur die offizielle SMA Integration und Modbus. EVCC über MQTT habe ich noch nicht getestet, erscheint mir mangels Wallbox aber aktuell nicht so sinnig.

Die meisten wichtigen Sensoren habe ich jetzt so ausgeprägt, dass sie doppelt belegt sind und aus Modbus kommen und wenn das nicht passiert, dann über die SMA Integration als Fallback (sofern die Anmeldung durch ist, klappt das auch).