Problem mit Sensoren nach ESP Home 2023.11.2?

Hallo, ich lese einen Victron MPPT mit einem ESP8266 aus. Dieser ist über ESP Home eingebunden, wie es hier beschrieben ist:

Das lief auch wochenlang einwandfrei.

Nach dem ESP Home Update auf 2023.11.2 werden die Daten nicht mehr richtig importiert, z. B. sehe ich die momentane Leistung nach einem Neustart des ESP einmal, der Wert wird aber nicht aktualisiert, und der Sensor taucht im Log in ESP Home gar nicht mehr auf.

Ein Zurückspielen der Teilbackups auf 2023.11.1 und 11.0 hat leider auch nichts gebracht. Ich habe den Yaml-Code nach der Wiederherstellung der Backups nochmal auf den ESP installiert, aber es ändert sich nichts.

Am Anfang vom Log tauchen alle Sensoren auf (lilafarbene Schrift), aber die meisten werden nicht ausgelesen (türkisfarbene Schrift).

Im Log tauchen Zeilen auf, die “unhandled property” enthalten, gefolgt von unterschiedlichen Zeichenfolgen, z. B. m18x.

Hat jemand eine Idee oder ähnliche Probleme?

Danke und LG

Pit

1 „Gefällt mir“

Moin,
bei mir hat ein mm-wave Sensor nicht mehr funktioniert.
Aber bei mir war das Problem weg nachdem ich ESP nochmal neu auf dem Gerät installiert habe.


LG

Hallo,

ich habe nach dem gestrigen Update auf ESPhome 2023.11.2 heute ebenfalls massive Probleme mit dem Auslesen der Daten meines Victron SmartSolar MPPT 75/15. Bemerkt hatte ich das, weil ich heute in meine 2,88kWh AGM Batterien angeblich bereits 43TWh (!) geladen haben soll. Ich hab natürlich sofort nachgeschaut, welcher Depp die drei Atomkraftwerke in meiner Garage abgestellt und an die Batterie angeschlossen hat.
Zunächst dachte ich an einen Defekt meines ESP8266 (ich habe da vorgestern noch einen DHT22 Temperatur/Luftfeuchtesensor drangelötet). Deswegen habe ich einen neuen ESP8266 zusammengelötet, geflasht und angeschlossen. Leider zeigt auch der das gleiche Symptom (die Batteriespannung flappt ständig zwischen 0 und 26V (ich habe zwei AGM Batterien in Serie dran mit einer nominellen Systemspannung von 24V). Mein HomeAssistant meldet sogar Spannungsspitzen bis zu 50kV.

Leider bin ich beim ESPhome noch recht neu und somit selbst auch noch hochgradig unerfahren damit.

Ich freue mich also über jeden Hinweis, was ich zur Behebung des Problems tun kann. Ich mache von meiner Home Assistant Installation auch ein tägliches Backup, bin mir aufgrund des vorherigen Posts aber noch unsicher, ob ein Restore auf den Stand von vorgestern wirklich eine gute Idee ist (zumal dabei ja auch einige Daten verloren gehen würden).

Vielen Dank und LG
Ewald

Nachtrag:

Hier noch ein aktueller Screenshot von meinem ESPhome im Fehlerfall (Batteriespannung wird nur mit 0,002V anstatt der tatsächlichen ca. ca. 24,7V angezeigt)

:crayon:by HarryP: Zusammenführung Doppelpost

Nachtrag #1 vom 20.11.2023

Ich habe inzwischen einen Teilrestore auf die Sicherung vor dem vorgestrigen Update von ESPhome 2023.11.1 auf 2023.11.2 durchgeführt und meine ESPs neu installiert und ich habe auch einen vollständigen Restore meines Homa Assistant auf den Stand davor (inkl. Neuinstallation der ESPs).
Am Fehlerbild ändert sich dadurch nichts.

Ich würde also sehr stark vermuten, dass der Fehler gar nicht im ESPhome zu finden ist sondern in der Victron Integration (github://KinDR007/VictronMPPT-ESPHOME@main) oder in einer der Bibliotheken, die beim Kompilieren der ESP Firmware aus dem Netz dynamisch nachgeladen wird.

Da es mir an den entsprechenden Entwicklerkenntnissen für ein weiteres Troubleshooting fehlt, habe ich meine nächtliche Batterieentladung vorerst deaktiviert, denn ohne ein vernünftiges Batteriemanagement ist mir das Risiko viel zu hoch, dass meiner AGM-Batterien durch ein zu tiefes Entladen Schaden nehmen.

Ich hoffe jetzt darauf, dass sich hier (oder an anderer Stelle) die richtigen Experten finden, die auch eine Lösung finden.

Nachtrag #2 vom 20.11.2023

Der von Boogieman vorgeschlagene Workaround funktioniert bei mir und ich sehe nach der Neuinstallation mit dem alten Victron-MPPT Code nun wieder sinnvolle Werte auf meinen Sensoren.

Die aktuelle Diskussion auf Github wird übrigens hier geführt: Erroneous readings · Issue #134 · KinDR007/VictronMPPT-ESPHOME · GitHub

Hi Zusammen,

das Problem kommt vermutlich aus den extern geladenen Inhalten vom Entwickler der Victron-ESP Schnittstelle KinDR007. Diese wurden vor 2 Tagen aktualisiert. Wenn man den Code überfliegt, scheint es eine Änderung in der Verarbeitung des Signals zu geben, das über die ve.direct Schnittstelle an den ESP übertragen wird.
Es gibt bei Github auch schon einen Bug-Report zu dem Problem. Sollte also nur noch eine Frage der Zeit sein, bis das Problem behoben wird.
Eventuell kann man versuchen die alte Version der Source Files vom Oktober händisch in ESP Home einzubinden, dann müsste es theoretisch wieder funktionieren.
Falls es jemand vor mir schafft, bitte melden!

UPDATE:
Fall jemand nicht auf den offiziellen Fix warten möchte, habe ich das Repository als Fork ohne die letzten Änderungen in meinem Github Account gespeichert. Um diesen temporär zu nutzen einfach die Adresse der external_components_source in dem ESP Skript austauschen:

github://B00GI3M4N/VictronMPPT-ESPHOME_FIX@main

Gruß
Boogieman

Hallo,

danke, dann bin ich ja beruhigt, daß ich nicht der einzige mit dem Problem bin.

Ich denke, ich warte einfach auf das Update.

LG Pit

@Boogieman: Du bist mein Held!!!

Deine Erkenntnisse decken sich auch mit meinen Vermutungen, die ich vorhin als Nachtrag zu meinem Post eingestellt habe - bevor ich deinen Beitrag gelesen hatte.

Ich habe deinen Workaround ausprobiert und meinen ESP nochmal mit deinem Backup der Victron Sourcen installiert. Sieht auf den ersten Blick wieder super aus. Ich habe in den vergangenen 20 Minuten nur plausible Werte auf meinen Sensoren gesehen. Meinst du, es macht Sinn, damit wieder auf ESPhom 2023-11.2 zu gehen oder soll ich erst mal abwarten, was sich auf Github in den kommenden Tagen noch so tut?

Danke
Ewald

Ich habe es auch ausprobiert, weil es so simpel war, scheint wieder zu funktionieren, auch mit der aktuellen ESP Home Version.

Vielen Dank!

LG Pit

Gerne :blush:

Ja es funktioniert auch mit der aktuellen ESP Home Version bei mir. Wichtig ist nur zu wissen, dass man mit dem Workaround keine Updates mehr vom eigentlichen Entwickler bekommt, da das Repository bei mir nicht automatisch aktualisiert wird. Sollte der Fehler behoben sein, kann man wieder zum regulären Github Repository wechseln.

Gruß
Boogieman

@Boogieman

Vielen Dank, oh du mein Held und Reparator. Dass ich das Repository nach der Fehlerbehebug wieder zurückstellen muss, war mir schon klar. Ich bin inzwischen auch wieder auf ESPhome 2023.11.2, ohne dass es irgendwelche weiteren Probleme gab. Unklar ist mir nur noch, wie ich die drei Atomkraftwerke wieder aus meiner Garage rausbekomme. Ich brauche die jetzt nimmer, denn meine Batterien sind nun ja voll auf Lebenszeit - da muss ich nie wieder nachladen. Ich würde mal sagen: “Mit meiner persönlichen Energiewende bin ich jetzt durch!” :rofl:

Ersatzweise hilft mir auch ein kleiner Tipp, wie ich den gestrigen Ausrutscher in meiner Energiebilanz aus meiner Home Assistant Datenbank entfernt bekomme. Mir fällt dazu nur das Einspielen des letzten sauberen Fullbackups vom Samstag ein und das erneute Konfigurieren aller Änderungen, die ich seither vorgenommen habe. Oder kennst du dazu noch einen anderen “Trick”?

Vielen Dank und ganz liebe Grüße
Ewald

Dazu verweise ich gerne auf das Video von Simon42:

Diese Korrektur steht bei mir auch noch an… :weary:

hallo zusammen;
bei mir war das gleiche Problem mit dem Victron mppt 75/15,
Hab auch schon alles mögliche, ohne Erfolg probiert.
Dann bin ich auf diesen Post gestossen.
Tausend Dank an @Boogieman für die Lösung ! :+1:t4:
Die abnormalen Werte habe ich auch schon abgeändert :slightly_smiling_face:

Vielen Dank u. liebe Grüße
ali-balou

Cool - danke erneut! Dieses Video kannte ich noch gar nicht - vielen Dank für den Link!
Ja der gute Simon ist schon ein echter Fuchs und vor allem kann er das auch so erklär(bär)en, dass das sogar meine Putzfrau verstehen würde (wenn ich eine hätte - leider muss ich selber putzen) :+1:t4:

Dann mach ich mich auch gleich dran, meine Statistik so zu fälschen, dass ich’s wieder selbst glauben kann.

Aber was ist jetzt mit Energiewende? Hab ich nun doch keine 43GWh in meinem 2,88kWh Speicher drinnen :thinking:???