Pi mit HA, Denkfehler Browser

Hallo,

ich bin neu hier und brauche eure Hilfe, da ich einen Denkfehler habe :slight_smile:
Mein HA ist auf einem Raspberry installiert. Als Image habe ich das spezielle HA Image installiert, welches man mit dem Raspberry Pi Imager auswählen kann.

Wenn man den Pi startet, kann ich mit dem Browser von einem externen Rechner drauf zugreifen. Wenn ich am Pi selbst bin, sehe ich nur die Konsole.

Jetzt habe ich mir einen Touchscreen geholt und wollte dahinter den Pi verstecken und die Einheit an der Wand befestigen. Also habe ich den Pi mit dem Touchscreen verbunden, aber…und hier ist mein Denkfehler.
Das installierte Image hat ja garkeinen Desktop bzw. Browser.

Jetzt meine Frage an euch: besteht die Möglichkeit den Desktop und somit den Browser in diesem Image nachzuinstallieren? Wenn ja, wie?

Wenn nein, was habt ihr für Ideen, wie ich den Touchscreen nutzen kann?
Für eine komplette Neuinstallation ist es zu spät. Ich habe unzählige Geräte und Automationen bereits eingerichtet.

Danke euch
Dennis

Home Assistant hat auf dem Server keine grafische Oberfläche. Auch nicht zum nachinstallieren.
Für das, was Du tun möchtest, nutzt man für gewöhnlich ein Tablet, häufig mit Fully Kiosk Browser. Gibt es schöne Videos zu.

Das hast Du richtig erkannt. Home Assistant OS hat keine grafische Oberfläche.

Die meisten nutzen wahrscheinlich ein Tablet, was sie an die wand nageln.

Den Touch Screen kannst an einen zweiten Pi monieren und da Pi os installieren und mit einem Browser auf Home Assistant zugreifen.

Gruß
Osorkon

Ja dann muss ich mir einen zweiten Pi holen und den an den Touch hängen.
Ich wollte extra kein Tablet, da mir die zu klein sind bzw. dann zu teuer.

Habe jetzt einen 24" Touchscreen, den ich zur Steuerung an die Wand hängen will.

Für was man ein Tablet zur Steuerung braucht, das auch noch stationär ist. Habe ich nie wirklich verstanden. Smarthome ist doch, wenn alles wenn möglich automatisch läuft. Ansonsten verwende ich meine Stimme oder zur Not das Smartphone.

Gruß
Osorkon

2 „Gefällt mir“

Gebe ich Dir prinzipiell recht, aber

  1. Nutze ich Dakboard zur Anzeige des Familienkalenders und Fotos
  2. Habe ich Frau und Kind, die gerne mal klassisch etwas auf dem Tablet/Touchscreen drücken/aktivieren/anschauen wollen, wie z.B. die Überwachungskameras rund ums Haus
  3. Alles was zu automatisieren ging, habe ich schon automatisiert
    Von Rolladen über Licht bis hin zur Spülmaschine ist alles dabei.
    Aber ALLES geht eben nicht. :wink:

Dennis

Wozu integriert man denn etwas in HA, wenn man’s nicht in ner Automation verwenden kann?

Es gibt halt auch manchmal “spontane” Sachen, wie z.B. ein Kinoabend. Und dann auf dem stationären Display einen Knopf drücken, um dann automatisch diverse Voreinstellungen auszulösen.
Würde natürlich auch per Sprache gehen, wenn man das aber nicht will …
Also ich bin schon auch der Meinung, dass man nicht alles automatisieren kann.

1 „Gefällt mir“

Ja, klar! Auch bei mir ist lange nicht alles automatisiert, was in HA integriert ist.
Mein Post sollte eigentlich auch nicht wirklich ernst gemeint sein.
Aber die Versuchung, alles in HA zu integrieren, auch wenns gar nicht sinnvoll ist, ist halt schon da. Weil was bringts mir, wenn ich erst zum Tablet gehen muss um etwas einzuschalten, wenn ich das auch gleich am Gerät machen kann, wo ich eh schon bin… Ganz ehrlich, da muss ich mich immer mal wieder an der Nase nehmen…

1 „Gefällt mir“

An manche Geräte kommt man ja nicht so einfach ran …
Z.B., weil sie in der Hosentasche stecken :wink:

1 „Gefällt mir“

Ach, wie recht du doch hast… :rofl:

Ich habe nen Tablet im Flur / Eingangsbereich. Darüber steuere ich u.a. Alarmo. Beim reinkommen den Code eingeben, um den Alarm zu deaktivieren und den zu Hause Modus zu aktivieren.
Wenn ich die Wohnung verlasse, den zu Hause Modus deaktivieren, damit mein Schloss entriegelt und dann den Abwesend Modus aktivieren…

Viel mehr mache ich aktuell mit dem Tablet tatsächlich nicht. Bislang liegt es auch noch und hängt noch nicht. Aber missen möchte ich es auch nicht. Und dafür das Handy herauszuholen würde ich tatsächlich als umständlich empfinden.
Es nicht übers Handy zu machen / machen zu müssen, ist tatsächlich ein Art Luxus.