Musikwiedergabe auf dem Dashboard

Hallo zusammen.

Ich träume von einem Tablet an der Wand in der Küche, von dem aus ich Zugriff auf verschiedene Steuerungen, Sensoren, Nachrichten und eben auch Audio habe.

Das scheint aber gar nicht so einfach zu sein, oder ich stelle mich evtl. auch zu blöd an.
Mein erster Versuch mit “Music Assistant” ist jedenfalls grandios gescheitert. Das funktoniert mit Maus und Scrollrad am PC zwar ganz gut, aber es lässt sich nicht von einem Tablet aus bedienen, weil ich nur nach unten scrollen kann, aber nie mehr nach oben. Wische ich in die andere Richtung, wird immer die Seite neu geladen)

Mein zweiter Versuch war ein Plex-Server mit dessen Integration, aber der spielt ja gar nichts lokal ab, sondern zeigt mir nur an, ob und wo etwas abgespielt wird.

Insgesamt gibt es viele Fragen zu diesem Thema in den Foren, aber ich habe wenig echte Success Stories gesehen.

Ich hätte gerne ein kleines Widget mit Play/Pause Taste, dem Albumcover, Titel, Fortschrittsbalken. Und wenn ich drauf klicke, dann würde ich gerne vom Samba-Share ein anderes Album auswählen können.

Hardware:
Am allerliebsten sollte die Ausgabe des Sounds über meinen Alexa-Lautsprecher in der Küche erfolgen, da muss ich aber noch einen Skill basteln. Alternativ habe ich auch mit dem Lautsprecher direkt im Tablet probiert, das ist sehr quäckig in seiner Wandhalterung drin. Und Bluetooth-Lautsprecher halten nicht für immer die Verbindung und funktionieren dann nach einer Pause auch nicht mehr.

Hat jemand von euch so etwas laufen?

Danke & viele Grüße,
Marcus

Hallo, hast du es schon damit versucht.


Hallo,
hast du dir auch Gedanken über die Stromversorgung des Tablets gemacht?
Ständig zu laden ist keine gute Idee. Nicht nur dass der Akku darunter leidet, er kann sogar in Brand geraten.
Mir ist das mit einem Samsung Smartphone mal passiert. Das wurde plötzlich ganz dick und der Akku fing an zu qualmen. Zum Glück war ich dabei und konnte Schlimmeres verhindern. Lithium-Ionen Akkus sind für eine Dauerladung (auch wenn die BMS den Ladestrom und die Spannung automatisch regelt) nicht gedacht.
Für solche Anwendung sollte man das Gerät ohne Akku betreiben, was bei den heutigen gekapselten Geräten ohne Bastelei kaum noch möglich ist.
Ich habe in der Küche ein altes Smartphone ohne Akku an die Wand geklebt, auf dem die Victron Konsole läuft. Ich hätte mit eingebautem Akku keine Ruhe…

Gruß Gert

Hi Gert,
danke für den Hinweis. Ich nutze ein 10" FireHD Tablet, und dahinter ist ein Unterputz 5V Netzteil in der Wand eingelassen. Ich habe da gleichzeitig in der UP-Dose noch einen ESP8266, dem könnte ich noch eine Temperaturüberwachung mit erledigen lassen. Muss ich mal drüber nachdenken.

LG, Marcus

@bimbo009
Das hat sich nicht anders verhalten beim Scrollen auf dem Tablet.
Ich nutze den “FullKioskBrowser” auf dem FireHD. Ich frage mich gerade, ob ich einfach ausschalten muss, dass die Seite neu geladen werden soll, beim Scrollen in die andere Richtung.

Bisher fühlte es sich nur “logisch” an, dass die Seite neu lädt, so verhält es sich ja auch bei jedem Smartphone etc.

Aber im Vergleich zu “Music Assistant” kann “Medien” ja fast nix. :wink:

:crayon:by HarryP: Zusammenführung Doppelpost.
*@marcuszurhorst *
Bitte für Ergänzungen/Korrekturen die “bearbeiten” Funktion verwenden. Danke!
Auch für die Ansprache an andere User kannst Du diese Funktion mit “@”+User (s.o.) nutzen.

Hallo Marcus.
Ist sicher ne gute Idee, wird dir aber im Schadensfall nicht viel nutzen.
Wenn so ein Akku hoch geht, geschieht das sehr zügig, fast explosionsartig. Da kann man nur reagieren, wenn man direkt dabei ist.
Der Akku wird zudem sowieso warm während des Ladevorgangs. Wo zieht man da die Grenze?
Ich will da keine Panik verbreiten. Es muss nicht passieren - es kann.
Aber wenn man das mal erlebt hat, wird man vorsichtig.

Gruß Gert

1 „Gefällt mir“

Hi nochmal.

Fangen wir evtl. mit der Hardware mal an:

  1. Bluetooth habe ich ja schon ausgeschlossen, da es die Verbindung nicht dauerhaft hält.
  2. Lässt sich ein Alexa Echo mit entsprechendem Aufwand als Sound-Ausgabe nutzen? – Oder sollte ich das lieber direkt vergessen?
  3. Die Sound-Ausgabe direkt über die eingebauten Lautsprecher des Tablets sind komplett ungeeignet.
  4. Welche (erschwinglichen) Alternativen seht ihr noch?

Danke & Grüße,
Marcus

Guten Morgen,
Ich kenne mich mit den Sprach KI Wanzen leider nicht aus, aber wenn die einen Audio Eingang haben, 3,5 Klinke z.b, kannst du ein ESP Audio Kit wie dieses hier verwenden : ESP32 Audio Kit ESP32 Aduio Kit ESP32 A1S ESP32 Audio Entwicklung Bord WiFi BLE Modul Low Power Dual core 8M DAC101S101CIMK|Integrierte Schaltkreise| - AliExpress.

In Kombination mit Squeezelite und den LMS Server kann man sich so auch ein kleines Mutliroom System aufbauen, mit bedienung per LMS Weboberfläche (Material Skin), Homeassistant (Mini Media Player Card + Spotify Integration) oder so wie ich auf den Ns Panels mit Lovelace Ui.

Lg

1 „Gefällt mir“

Danke, Marco. Die Idee ist sehr gut, Klinke müsste dran sein. Ich gucke gleich mal.

Dann kann ich da mit WLAN zu der Platine und mit Klinke in den Lautsprecher. Top.

Du könntest die Spannungsversorgung in Abhängigkeit der Batterieladung Ein- und Ausschalten (Shelly o.ä.)

Das ist eine super Idee, danke. Shelly fliegt hier noch rum in der Krabbelkiste, das werde ich machen. :+1:

@Marco, ich möchte da nochmal drauf zurück kommen: hast du einen Link, wie ich die Hardware flashen muss?

Was ist der Sinn von diesem LMS Server? – Dem bin ich noch nicht begegnet? – Dieser stellt dir dann die MP3s bereit, und Squeezelite ist der Client, der die abspielt?
Bin gerade etwas durcheinander, mit den viele Optionen, weil du Spotify auch noch aufzählst.

Prinzipiell kann HA doch selbst bereits Medien abspielen, und ich brauche das ESP32 Audio Kit nur, um damit über WLAN und die 3.5mm Klinke an meinen Echo Lautsprecher ran zu kommen?

Danke dir!

Moin Marcus,
LMS Server stellt die Medien bereit (deine Musikbibliothek, Internet Radio, Streamingdienste) die du über die Squeezelite Clienten abspielst.
Alternativ kannst du auch die in Homeassistant hinterlegten Medien wie Musik und Spotify abspielen sowie TTS Nachrichten über die Clienten ausgeben.

Mehr Informationen über Squeezelite in Kombination mit den ESP32 findest du hier :

Für mich bietet LMS den Vorteil einer Multiroom Audiolösung, in mehren Zimmern Synchron das gleich ausgeben, mit Homeassistant eine Audio follow me funktion, die einzellnen verstärker für die räume schalten sich nur bei der Wiedergabe an etc.

Wenn du ein Android Tablet hast, kannst du das ganze mal mit der Android Version von Squeezelite Testen ob es dir zusagt, vllt ja auch mit einem 3,5 klinke kabel zu 3,5 klinke mit der Amazon Wanze verbinden.

1 „Gefällt mir“

Danke dir, schau’ ich mir an.

Nee, das passt leider nicht. Ich müsste 1.5m die Wand hoch im Trockenbau, dann 90° in die abgehängte Decke abbiegen, und nochmal 4m darin, bis zum Kühlschrank. Da krieg’ nichts durchgefädelt, und nochmal alles aufmachen, da bekomme ich keine “Baugenehmigung” von meiner Frau :slight_smile:

Hi @marcuszurhorst
ich beschäftige mich gerade mit demselben Problem.
Was war denn nun Deine finale Lösung?

Mir würde es schon ausreichen, einen optisch schönen MP3-Player im HA dashboard zu haben. Da muß bei mir nix auf irgendwas anderes gestreamt werden. Einfach am Tablett abspielen und fertig.
Dieser “Medien”-Reiter links funktioniert aber schön ist es nicht …und im dashboard auch nicht.

ausserdem wird offensichtlich auch keine interne Datenbank angelegt. Jedes mal wenn ich da drauf klicke sucht er mein NAS wieder komplett neu durch …

Hallo @Cpt.Hardy , ich habe das Thema erst mal auf Eis gelegt. Hatte noch mit einem ESP32 Audio Kit rum gespielt, aber das funktionierte alles nur so semi gut. Dann war das Interesse erst mal weg.

Scheinbar haben alle das gleiche Problem. Ich habe ein Tablet direkt an meiner Anlage angeschlossen. Theoretisch kann ich das Tablet direkt über Spotify ansteuern. Das Problem ist das ich die Lautstärke nicht einstellen kann. Außerdem ist die Verbindung relativ schnell weg und dann muss ich wieder erst ans Tablet gehen bevor es weiter geht.
Ich habe mich aber ehrlich gesagt noch nicht mit der Spotify Integration beschäftigt.

Ein Kumpel hat einen arduino Pi mit Soundkarte was erstaunlich gut mit Spotify funktioniert. Das wäre allerdings wieder ein Invest und gleichzeitig unschön da man mittlerweile einen Haufen alter Handys hat die man eigentlich super dafür nutzen könnte, nur das die Integration leider nicht so wirklich funktioniert.

Also wenn jemand dazu neue Infos hat habe ich auch ein großes Interesse daran:)

Also ich würde an eurer stelle echt nicht wirklich über ein Tablet Musik wiedergeben wollen. Klingt doch nicht gescheit.

Was gut geht ist im Tablet einen Media Player Card und dann auf Sonos oder meintewegen Echo, Pod usw abspielen. Was spricht denn dagegen?

Spotify Integration ist aber manchmal zickig mit Sonos leider .

Wenn ihr wirklich über den Tablet speaker wollt soll der webplayer gehen

Hallo Zusammen,

ich verstehe nur die halbe Diskussion, da es eine einfache, wenn auch nicht sehr elegante Lösung gibt…

Was ist einfach daran?

  • Alexa mit HA verbinden
  • Spotify mit HA verbinden
  • über mini-media-player Lautsprecher und Playlist auswählen und auf auf Alexa-Lautsprechern ausgeben lassen
    Das klappt auch mit Sonos und anderem.

Warum ist es nicht elegant?
Naja, man muss die Auswahl der Playlisten in einer Config verdrahten (also anpassen, wenn eine hinzukommt oder wegfällt) und es können nur die Lautsprecher genutzt werden, die im Webplayer von Spotify mal genutzt wurden und somit bekannt sind.

Ein bischen Popelei am Anfang, aber wenn es mal läuft, dann läuft es. Wie eigentlich auch bei anderen komplexeren Einbindungen :smiley: