Merkwürdige Daten im Verbrauchszähler

Hallo

Ich bastel gerade an meiner WallBox-Aufzeichnung rum, um verschiedene Nutzer aufsplitten zu können.

Für die Power und die Energie ungesplittet nutze ich die Addition der 3 Phasen aus dem Shelly 3EM.

Über Template-Sensoren für die Power habe ich dann separate, nutzerspezifische Helfer, die den Power-Wert jeweils für den angemeldeten Nutzer übernehmen.
Die Power-Verlaufskurven sind dabei - wie erwartet absolut deckungsgleich:

Bei den Energie-Daten laufen die Daten des Verbrauchszählers davon, da es jeweils zu Ladebeginn einen senkrechten Sprung in der Kurve gibt (rechte Grafik):

Dadurch sind die Verbrauchswerte deutlich überhöht - Was mache ich falsch?

Hallo,

ich sehe das Problem gerade nicht.
Hier schein es vielleicht nur ein Problem der Auflösung zu sein?
Was zeigt dir der Energy an, wenn du dir nur den Zeitraum von ca 9.30 Uhr und 11.00 Uhr anzeigen lässt, wie sieht deine Kurve dann aus, geht sie immer noch so senkrecht?

Mit wieviel KWh lädt den deine Wallbox?

Dein Power Wert in der ersten Anzeiger hat zwischen 18.30 und 19.00 Uhr in knapp 30min. 8000W rausgeworfen!?!

Gerade wenn man die Zeit so einschränkt sieht man deutlich den senkrechten Sprung in der Kurve. Da sind in null Zeit 2 kWh mehr erfasst.

Am Vortag hatte ich bis zu 7,4 kWh geladen und heute dann geregelt einphasig mit maximal 3,7 kWh

Ok, jetzt sieht man es besser.
Ich kenne mich mit Wallboxen nicht aus, aber könnte es evt. an geregelt einphasig liegen.

Über Template-Sensoren für die Power habe ich dann separate, nutzerspezifische Helfer, die den Power-Wert jeweils für den angemeldeten Nutzer übernehmen.

Was heißt das bei dir, angemeldeter Nutzer und wie sehen die Helfer dazu aus?
Misst du dann nur eine Phase?

Bei dem allgemeinen Senor aus dem Shelly werden immer alle 3 Phasen addiert. Wenn ich einphasig lade sind die Leistungswerte der beiden anderen Phasen < 2 W.

Der TemplateSensor für die Leistung des Benutzers scheint sauber zu sein, da die Messwerte der Leistung identisch sind (1 Grafik ganz oben)

Bei dem geregelten Betrieb der WB muss ich noch sagen, dass das nichts hochdynamisches ist sondern die Leistung über Node Red nur alle 30 Sekunden angepasst wird.

Der Verbrauchszähler ist in Trapez Standardeinstellungen ohne Rücksetzer mit der spez. Power als Eingangsentität definiert.

Das war einfach voll ungeregelt: DIe WB kann 11kW 3-phasig, unser eUP kann aber nur maximal 2-phasig laden und zieht dann 7,4 kW

Ich muss zugeben, da blicke ich nicht mehr so ganz durch.

Aus meiner Sicht scheint der Fehler bei dem Verbrauchszähler „wb_energy_k_noreset „ zu liegen.

Der TemplateSensor für die Leistung des Benutzers scheint sauber zu sein, da die Messwerte der Leistung identisch sind (1 Grafik ganz oben)

Wenn ich es richtig verstehe ist der Template (für Benutzer K) richtig.
Danach rechnest du du mit Riemann in KWh um und hast dann einen Verbrauchszähler (nur für Benutzer K)?

Das ist aus der Ferne ohne mehr Daten nur raten, oder ich verstehe es nicht, vielleicht hat hier jemand mehr Erfahrungen mit Wallboxen und Benutzern.

Genau das habe ich versucht am Anfang zu beschreiben.

Das scheint genau das Problem zu sein - dass es um verschiedene Nutzer und eine Wallbox geht ist nebensächlich.