Homematic IP Integration in mein SmartHome

Hallo liebe Community,

ich bin gerade dabei mein Haus smart zu machen, da ich ein neues Bastelprojekt nach dem ganzen Renovierungssstress brauche.

Situation:

  • Vor 7 Jahren ein Haus gekauft und kernsaniert, jedoch keine Ahnung von der Materie
  • Vom Fensterbauer wurden Somfy Rolladensteuerungen eingebaut und ich dachte: bleibst bei Somfy, was ich aber auf keinen Fall machen werde
  • günstig von einem Kollegen, der komplett Bosch verbaut hat und damit echt zufrieden ist, zwei Heizkörperthermostate erhalten und einen Controller (beides noch die 1. Gen)

Jetzt sollen mehr und mehr Sachen Einzug erhalten, wie zum Beispiel Shelly’s und Bewegungsmelder und mehrfachtaster (4-6 fach), die allerdings in Unterputzdosen verbaut werden müssen.
Bei meiner Recherche bin ich auf homematic IP gestoßen. Die haben ansehnliche Unterputz-Bewegungsmelder und auch einen 6er-Schalter.

Jetzt habe ich natürlich ganz viele Fragen, zu denen ich bis dato keine zufriedenstellenden oder verständlichen Antworten erhalten habe:

  1. Kann ich es irgendwie schaffen, dass die homematic IP Produkte auch ohne Gateway oder Accesspoint in mein HA integriert werden können? Ich habe keine Lust für jedes “System” ein eigenes Gateway im Keller stehen zu haben
  2. Wie zufrieden seid Ihr mit homematic-IP Geräten?
  3. Gibt es andere Lösungen für Unterputz-Mehrfachtaster, die, wie die Shelly’s, nur eine IP im Netzwerk haben, sodass ich HA als zentrale Anlaufstelle nutzen kann?
  4. Gibt es andere Lösungen für Unterputz-Bewegungsmelder, die, wie die Shelly’s, nur eine IP im Netzwerk haben, sodass ich HA als zentrale Anlaufstelle nutzen kann?

Ich freue mich auf viele, nette Konversationen hier in der Community und bedanke mich schon jetzt für erbrachte Hilfen!!

Viele Grüße
Christoph

@Freggle Willkommen im Forum

zu 1: ja, in HA kann eine CCU/RaspberryMatic integriert werden. Siehe Link
Hier ein Video https://www.youtube.com/watch?v=6HNJyGrAEmQ&list=PLnQ5CgUMCvdYPeiN9VrpDXioT0ueo3qsN&index=1&t=801s
zu 2: sehr zufrieden
zu 3+4 kann ich nicht beisteuern

Es gibt den Homematic IP RF-USB Stick. Den in deinen HomeAssistant Server stecken und das Addon RaspberryMatic CCU installieren und du hast eine vollwertige CCU3.

Vermutlich werde ich jetzt gleich von mehreren hier verbal verprügelt ( :wink: ), aber ich würde mir sehr gut überlegen, was du mit welchem System ins Smart-Home holst. Bzw. was du damit schalten (und walten) möchtest.
Ich habe in den letzten Jahren so einiges wieder zurück gebaut. HA läuft, wie auch bei mir zuvor openHAB, zwar relativ zuverlässig, aber nerven tun dann die Situationen, in denen es mal nicht so rund läuft.
Deswegen steuere ich hier bei mir inzwischen eigentlich nur noch Dinge, die mir Komfort bieten, aber nicht essentiell sind.
So 95% der Geräte hier laufen über Homematic-IP. Der, für mich, große Vorteil des Systems, ist die Möglichkeit, Geräte direkt miteinander zu verknüpfen. Du kannst also den Lichtschalter direkt mit dem Aktor der Lampe verknüpfen. Fällt dann die Zentrale aus, funktioniert der Lichtschalter trotzdem noch. Und trotz Direktverknüpfung sind beide Geräte natürlich zusätzlich noch über die Zentrale steuerbar.
Um die Frage nach dem Homematic System zu beantworten, ja, ich bin damit zufrieden.

1 „Gefällt mir“

@BOP Dann werde ich gleich mit verbal verprügelt.
Meine RaspMatic läuft auf einer externen Hardware. Neben den von dir erwähnten Direktverknüpfungen, speziell bei der Rollo-Steuerung mit der 8-Fach Fernbedienung, war für mich die Möglichkeit eine Alarmanlage zu realisieren wichtig. Abgeschirmt und ohne die Möglichkeit durch Geräte anderer Hersteller umgangen zu werden. Auch die Heizungssteuerung läuft auf RaspMatic viel besser als über HA.

Ich habe mit homematic teilweise Probleme mit dem Empfang. Wenn du Raspberrymatic mit home assistant betreibst kannst du aktuell keine gateways als Reichweiten-Extender verwenden (aktuell neu über einen workaround).

Zur Heizungssteuerung kann ich nichts sagen bei mir ist alles thermisch abgeglichen für die Heizung somit muss man dort nichts steuern :).

Homematic ist kann auch eine Preisfrage sein, ob man das eine oder andere dann wirklich fertig von der Stange braucht.

Vielen herzlichen Dank für die ganzen Antworten, liebe Community.

Ich habe mir jetzt die ersten Komponenten angeschafft und tatsächlich ist es auch schon versandt.
Werde mich mal reinfuchsen und schauen, ob ich das alles so hinbekomme.
Meine Frau hätte im Treppenhaus halt gern einen Bewegungsmelder, da unser kleiner Sohn noch nicht an die Schalter kommt. Leider habe ich vor 7 Jahren nur eine drei-adrige Leitung für die Treppenhausbeleuchtung gelegt, sonst hätte ich ja einen direkten Bewegungsmelder anbringen können. Smarthome mit seinen Aktoren kann da eine gute Lösung sein, die ich mal ausprobieren möchte. Generell ist Homematic deutlich günstiger als zB Bosch (von denen mir nichts mehr ins Haus kommt, da Gen 2 einfach hässlich ist) oder Somfy (maximal überteuert und schlechter Support). Der Vorteil ist auch, dass die Homematic Schalter in mein vorhandenes Schaltersystem passen, denn die Optik spielt bei mir auch eine Rolle.

Irgendwelche Sensoren einfach an die Wand zu hängen etc. ist für meine Frau keine Lösung, sie findet sowas hässlich. Sie hasst Kabel und Technik, will am besten nichts davon sehen, aber alles soll bestenfalls automatisch funktionieren :slight_smile: Ich denke, dass ich mit der von mir angestrebten Lösung einen guten Kompromiss gefunden habe :slight_smile:

Für weitere Ideen bzgl. Geräten bin ich natürlich offen. Gibt es da eine Anlaufstelle, die eine sehr große Auswahl an Systemen anbietet um einen Überblick zu bekommen?