Home Assistant auf Raspberry Pi 5

Du verbindest Deinen Pi über LAN mit Deinem Router.
Dann schaust Du in Deinem Router nach, ob der Pi eine IP-Adresse hat.
Falls ja => merken und über

http://IP_vom_Pi:8123
http://homeassistant:8123
http://homeassistant.local:8123

versuchen.

Falls nein => Pi mal neu starten und ggf. auch den Router mal neu starten.
Falls dann immer noch keine IP vorhanden mal ein anderes LAN-Kabel probieren.
Falls dann IP => s.o.
Falls keine dann

http://homeassistant:8123
http://homeassistant.local:8123

wenn das auch nicht funktioniert, bin ich erst mal raus. Sorry!

1 „Gefällt mir“


So, habs endlich geschafft den Pi zum laufen zu bringen. Ich bekomme jetzt auch eine Verbindung per LAN hin. Nur, wenn ich die IP Adresse oder die anderen URLs aufrufe, heißt es immer Website nicht erreichbar, obwohl der PI mit LAN verbunden ist…Jetzt weiß ich auch nicht

Auf deinem Bild hat HA keine IP. Die beiden Zeilen für IPv4 und IPv6 sind leer.

Was verstehst du also darunter, dass du eine Verbindung per LAN hinbekommst?
Könnte jetzt z.B. ein Problem mit dem DHCP sein, oder HA steht auf “statischer IP” ohne dass eine eingetragen wäre.

Dachte das (keine IP bei 4 und 6) muss so, weil der Pi nicht mit WLAN verbunden ist.

Mit LAN Verbindung meine ich: Wenn ich im Router schaue, ob ein Gerät mit LAN verbunden ist, dann wird der PI diesmal angezeigt. Sonst war er nie da, obwohl er per LAN angeschlossen war. Und als ich die Observer Adresse eingegeben habe, stand da verbunden und gesund. Aber dann bin ich ja froh, dass doch ein Fehler da ist, den man verorten kann…

Was mich jetzt wundert, ist dass du schreibst, dass die observer Adresse funktioniert. Gibst du eine IP ein oder den alias homeassistant?

Das heißt eigentlich, dass der PI eine IP Adresse haben müsste.
Wenn du jetzt die gleiche URL wie beim observer nimmst und lediglich den Port auf 8123 änderst, dann ist die Website nicht erreichbar?

Was passiert, wenn du die einen ping auf die jeweilige Adresse sendest?
Also an die IP, oder auch an homeassistant?

Ich habe sowohl homeassistant:8123 als auch homeassistant.local:8123, LAN-IP:8123 und LAN.local:8123 eingegeben. Jeweils war die Seite nicht erreichbar. Die Observer Seite habe ich über homeassistant:4357 erreicht.

Anpingen habe ich noch nicht versucht. Muss ich mal machen.

Hab gestern HA 11.4 nochmal neu installiert, weil letztes Mal nach dem Neustart nur kurz ein Bild erschien, dann das Bild weg war und der Bildschirm angezeigt, dass keine Quelle angeschlossen ist. Der Pi lief aber und war im Router über die LAN Verbindung ersichtlich. Leider hat sich nach der Neuinstallation nichts geändert. Ich muss den Pi mehrfach Neustarten / Starten und irgendwann startet er normal. Bei den vergeblichen Startversuchen davor geht immer der Bildschirm an, zeigt kurz was an, aber was ganz anderes als beim normalen Start und mit viel größerer Schrift. Dann geht das Bild weg und der Bildschirm zeigt an, dass keine Quelle angeschlossen ist. Konnte bislang nicht alles lesen und mir merken, was da in der kurzen Zeit auf dem Bildschirm sichtbar ist. Aber ganz unten steht was von PCIe not detected. Muss mal schnell genug sein und ein Foto machen.

Oder du machst ein Video und schaust es dir danach in Ruhe an.

1 „Gefällt mir“

Welche Spannungsversorgung verwendest du? SD Karte oder SSD? Was ist sonst noch angeschlossen?

Also wenn ich den Pi anpinge (LAN-IP oder Homeassistant Adresse) heißt es immer: Zielhost nicht erreichbar.

Und das, was man auf dem Bild sieht, ist das Bild, das kurz erscheint, wenn der Pi nicht startet. Musste gestern Abend bestimmt 10 Mal neu starten / starten bis er endlich normal gestartet ist. Davor kam immer kurz das Bild und dann verlor der Bildschirm die Verbindung. Der Pi hat aber trotzdem weiter Geräusche gemacht und die Lampe war grün.

Ich verwende einen üblichen USB Adapter (von meinem Handy) und ein übliches Kabel dazu (auch vom Handy). Auf dem Adapter steht Output 5V. Kenn mich mit diesen Einheiten (Volt, Watt, etc.) und welche was ist, nicht so gut aus…
Ich nutze eine micro SD Karte und angeschlossen ist außer dem Bildschirmkabel nichts mehr sonst.

Gestern Abend war übrigens die Observer Seite nicht erreichbar bzw. die Seite hat ewig geladen, aber zu Ende geladen. Es hieß zwar nie “nicht erreichbar”, die Seite wurde aber auch nicht aufgerufen. Eine LAN Verbindung hatte ich aber wieder.

So sieht es übrigens aus, wenn ich die IP + local + :8123 eingebe.

Der findet die SSD nicht, scheint schlecht verkabelt zu sein. Überprüfe mal das Flachband Kabel, Fotos?

Ich habe aber doch gar keine SSD, oder? Sondern ne micro SD.
Mit schlecht verkabelt meinst Du, dass ich schlecht verkabelt habe oder der Pi innendrinne schlecht verkabelt ist.
Ich hab kein Flachbandkabel dran und soweit ich in Erinnerung habe, hat der Pi auch keins.

Hab leider grad keine Bilder vom Pi zur Hand.

Antwort auf noschvie`s: “Ok, sorry, dann wird es die Stromversorgung sein, du benötigst eine die mind. 2A liefert. Hast nicht das originale? Der RPi ist da ziemlich empfindlich…” weil ich nur 3 Mal antworten darf:
Ne, hab nicht das Originale. Aber werde es mir sofort kaufen. Das wäre ja soo schön, wenn es schlicht und einfach nur an der Stromversorgung läge. Habe zwar schon andere Adapter und Kabel ausprobiert, aber das waren auch immer nur von irgendwelchen Handys.

Ok, sorry, dann wird es die Stromversorgung sein, du benötigst eine die mind. 2A liefert. Hast nicht das originale? Der RPi ist da ziemlich empfindlich…

Für den Pi5 sind 3A ein Minimum!!
Das Original Netzteil hat 5A!

Und das muss konstant mindestens 5V liefern.
Also besser ein 5.1V Netzteil.

Gruß
Osorkon

1 „Gefällt mir“

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu in der Home Assistant Welt, habe schon ein bisschen ausprobiert, aber verzweifle doch irgendwie.

Ich habe einen Raspberry Pi 5 mit 8 GB und original 27 W Netzteil. Ich habe über den Raspberry Pi Flasher die aktuelle Home Assistant OS Version installiert. Installiert habe ich dies auf einem SanDisk 128 GB USB 3.2 USB Stick.

Gefühlt ist alles sehr langsam. Eine Neuinstallation dauert fast 40 Minuten und ein kompletter Reboot des Pi 5 ist nicht möglich, da das System überhaupt nicht mehr neu startet

Wenn es denn läuft dann eigentlich ganz gut.
Hatte bisher mit Adguard Home, One Drive Backup und ein bisschen MQTT rumgespielt. Grundsätzlich hat das auch funktioniert.

Auch ein einspielen eines Backups funktioniert nicht. Aktivieren von Addons dauert teilweise 3-4 Minuten, wenn diese dann überhaupt starten.

Mache ich etwas falsch? Gibt es ein paar Tricks?
Für Hilfestellungen wäre ich euch sehr dankbar.

Verwende eine SD Karte statt dem USB Stick…

Weder eine SD Karte noch ein USB Stick!!

Wenn Du Home Assistant produktiv und nicht nur zum Spielen einsetzen willst.
Ist eine SSD Pflicht!

Gruß
Osorkon

1 „Gefällt mir“

Ein USB 3.2 Stick sollte doch schneller sein, als eine SD Karte?!

Aber warum geht es mit schnellen Sticks nicht?

Es soll am Ende „nur“ das Smart Home steuern.

Es geht nicht um die Lese oder Schreibgeschwiendigkeit.
Warum der USB-Stick, bei Dir solche Probleme macht, kann ich Dir nicht sagen.

Weder eine SD Karte noch ein USB-Stick, sind für einen 24/7 Betrieb geeignet.
Sprich für ständige Lese und Schreibzugriffe. Ein relativ schneller Ausfall des Speichermediums ist vorprogrammiert.

Wenn Du damit produktiv Dein SmartHome Steuern willst.
Dann empfehle ich dir unbedingt eine SSD.
Ich für mich, setze ausschließlich NAS Festplatten ein, welche auch für den 24/7 Betrieb ausgelegt sind.

Gruß
Osorkon

1 „Gefällt mir“

Gibt es für USB noch Einstellungen die ich machen kann? Hat jemand noch eine Idee, was das Problem sein könnte?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so langsam läuft. Speichermedium hin oder her.

Könnte ich die Platte über den Lüfter bauen? Sonst brauche ich auch noch wieder ein neues Gehäuse