Heizung - Startzeitpunkt ermitteln

Hallo,

ich hatte zwar das Forum und Video von Simon schon angesehen bin aber immer noch nicht weiter.

Meine Frage ist folgende - kann man die Heizung selbst lernend gestalten.?
Ich möchte das um z.B. 06:00 Uhr der Raum auf 23 bereits geheizt ist. Die Heizung müsste dann aus den Werten des Vortags ermitteln wie lange sie gebraucht hat um die Zieltemperatur zu erreichen. Das fließt in den folge Tag ein und schaltet die Heizung entsprechend früher ein. Je wärmer es draußen ist desto später muss sie einschalten.

Ich hoffe Ihr könnt verstehen auf was ich hinaus will, Danke.

@simon42 und danke an Dir für das was du hier alles so machst

1 „Gefällt mir“

Würde mich auch absolut interessieren ob das schon irgendwie Möglich ist.

Gruß Marcel

Alles was Du mathematisch beschreiben kannst Kannst Du umsetzen. :wink:
Ist nur einen Frage des Aufwands. Wäre mal eine nette Aufgabe, wenn ich mal wieder flach im Bett liege. :grinning:

Gruß
Osorkon

1 „Gefällt mir“

An diesem Thema bin ich dran. Ich besitze in einer Mietwohnung eine Fußbodenheizung mit 7 Heizkreisen. Die Vorlauftemperatur und die Rücklauftemperaturen der jeweiligen Heizkreise erfasse ich z.Zt. noch mittels 1-Wire-Temperatursensoren und einem Raspberry Pi, auf dem auch die abzulösende Hausautomation FHEM läuft. Die Heizkreise werden über Z-Wave-fähige Stellventile in ihrem Öffnungsgrad (0-100 %) gesteuert.
Die Innentemperatur und Luftfeuchte erfasse ich mit FRITZ!DECT 440-Sensoren, deren Werte die Hausautomation Home Assistant aus der FRITZ!Box ausliest.
Die aktuelle Außentemperatur erhält Home Assistant über eine integrierte Wetter-App und deren Wert - auch die der Vergangenheit - speichere ich inkl. eines Zeitstempels in einer Datei (Datenbank) ab.
Die Kunst ist nun, wie @Osorkon schreibt, einen Algorithmus/eine Automation zu schreiben, der/die anhand der Sensordaten zu angepassten Zeiten und Dauer die Stellventile der Heizkreise betätigt. Das Ergebnis einer solchen “adaptiven Regelung” bringt einen erheblichen Komfort, aber auch Energieersparnis mit sich.
Eine Spielwiese für denjenigen, der sich per “try and error” an eine solche Aufgabe herantraut. Ich freue mich über diese Arbeit, die vor mir liegt. Vielleicht hat der eine oder andere Nutzer hier im Forum ebenso Gefallen an einer solchen Lösung. Es gibt viele Wege, die nach Rom führen. Immer her damit, denn dieses Forum ist dafür geschaffen worden.