HAOS + Raspi 4 + SSD Problem

Liebe Community,
ich habe HAOS an einem PI4 von SD nach USB/SSD migriert. Hat super funktioniert laut Simons Anleitung. Ich habe ein kleines elgantes SSD-Gehäuse für M.2 NVMe SSD (https://www.amazon.de/dp/B08DCXB3CD) da wird auch extra beworben, dass es UASP kompatibel ist.

@simon42: Danke für Deine Videos “Root Zugriff HA OS” und “UASP & quirks” und für die entsprechenden Informationen auf Deiner Seite!

Die SSD friert trotzdem nach einer gewissen Zeit ein, wenn ich nicht online bin. Wenn ich stundenlang am HA “schraube”, passiert das nicht. Das heisst für mich dass UASP funktioniert aber ich mag auch falsch liegen …

ABER: Das SSD-Gehäuse besitzt eine Auto-Sleep Funktion, die die SSD nach 10min ‘idle’ schlafenlegt.

  • Kann das sein, dass der Raspi die SSD nicht wieder hochbekommt?
  • Wenn das das Problem ist, wie kann ich “Auto-Sleep” deaktivieren? Ich habe mir mit Node-Red schon einen Flow erstellt, der alle fünf Minten eine Datei schreibt scheint nicht zu helfen …
  • Wie bekomme ich raus, dass genau das passiert ist?
  • Gibt es in HAOS ein Watchdog der den Raspi hard neustartet, wenn das passiert?

Vielleicht habt ihr ja eine Lösung, ich habe tagelang im Internet recherchiert, aber nicht gefunden :face_with_diagonal_mouth:.

Vielen Dank,
Gerald

Für mich klingt das nach einer kaputten ssd. Sowas ähnliches hatte ich auch schon mal. Müsste man mal durch testen.

Hm, die SSD funktioniert doch, sowohl unter Linux als auch Windows am PC tadellos. Es muss meiner Meinung nach ein Pi4/HAOS Problem sein. Nur sehe ich keine persistenten Log-Files - klar, weil wohl ‘Platte’ weg, kann auch nicht drauf geschrieben werden …
Gibt es ein Möglichkeit in HAOS Logs auf die ungenutzte SD zu schreiben auch wenn man die SSD nutzt?

/GG

Wenn du von der ssd bootest dann sind auch die logs vorhanden. Und richtig bei mir war es das selbe funktioniert überall nur nicht in pi. Da ich in den bereich arbeite konnte ich mit einer anderen m.2 selber hersteller testen. Und das ging. Ich hab mein haos auch von usb stick auf ssd umgezogen und ich sehe die logs. Hab mir aber ein Argon pi4 v2 gehäuse mit m.2 Expansion Board geholt. Ich mag es halt nicht wenn da alles rum fliegt. Die m.2 die du da nutzt ist nicht zufällig eine von Intenso?

Moin,
es ist ein nagelneue “Crucial P3 1TB M.2 PCIe Gen3 NVMe”. 1TB ist zwar übertrieben, aber die war nicht deutlich teurer als kleinere und funktioniert ja auch - prinzipiell…
Ein neues Gehäuse wie das Argon passt nicht in mein Konzept. Ich habe alle Geräte an der Wand auf einer Platte (ein Großes Brett). Das Gehäuse passt da nicht und alles umzubauen und neu sauber zu verkabeln mag ich nicht. Das ist jetzt nicht böse gemeint!

Egal, welchen Chipsatz verwendet Argon für die SSD-Bridge und was für eine SSD verwendest Du?

Liebe Grüße,
Gerald

PS: Wenn die SSD nicht mehr reagiert, sind in den Logs auch keine Einträge über den Grund, weil diese auf eben dieser ja nicht mehr geschieben werden können :face_with_diagonal_mouth:.

Ich habe ein Samsung m.2 EVO mit 500GB drin. Was für eine Bridge da drin ist, kann ich dir nicht sagen, aber die Bridge hat UASP Supported. Ich bin zufrieden und habe eine gute passive Kühlung, die in Notfall mit aktivier, Kühlung unterstützt wird. Haste nicht noch eine andere M.2 noch da zum Testen? Dann würdest ja sehen, ob es an der M.2 liegt.

Moin Lindtbaer,
offensichtlich lag es an der M2, wie Du vermutet hast - vielen Dank für Deinen Hinweis!!
Ich habe mir eine 1TB Samsung SSD 980 besorgt und das Image der Crucial P3 drauf geklont - funktioniert. Allerdings wurde die Samsung beim “imagen” sehr heiß, im Normalbetrieb spüre ich aber keinen Unterschied bzgl. Temperatur. Ich habe aber z.Zt. auch noch kein kühlpad im Gehäuse, das die Wärmeabfuhr verbesser könnte …
Meine “Keepalives” habe ich wieder deinstalliert (haben ja nichts gebracht), läuft trotzdem stabil auf den ersten Blick.
ABER: Crucial ist ja nun gewiss kei NoName und die SSD hält mit der Samsung mit (beide haben keinen DRAM-Buffer). Keine Ahnung, warum die am Pi4 unter HAOS Probleme macht. Unter “stock” Raspberry Pi OS und am PC funktioniert sie tadellos …
Liebe Grüße,
Gerald

Gute Frage, warum er bei den PI rumzickt, aber das haben wir ab und an mal bei den m.2.
Kingston z.b. funktioniert auch ohne Probleme, aber ich bin ein Samsung Fan und deswegen setze ich auf die.

Freut mich, dass es jetzt bei dir läuft.