ESPHome mit esp8266 findet WLAN nicht mehr / Verbindungsabbrüche

Hallo zusammen,

ich habe seit mehreren Wochen erfolgreich HA & ESPHome mit esp8266 zum Logging der Sensoren für Heizungtemperaturen & Solarthermie (vielen Dank an Simon !) in Betrieb. Bis letztes Wochenende war dabei kein Problem festzustellen & die Daten “liefen” …
Inzwischen habe ich massive Verbindungsabbrüche, die dazu führen, daß die Daten oft sehr lange Zeit (>4h) nicht verfügbar sind. Eine Änderung der Konfiguration von DNS zu static IP brachte keine wirkliche Verbesserung. Ein Ping auf die Adresse liefert dabei 100% Verlust. Ein Reboot und eine neue IP Vergabe behebt das Problem nur kurzzeitig. Als DNS Server fungiert eine FB7590, das Board ist im WLAN mit -75dB erreichbar…
Logfile :
INFO Successfully compiled program.
INFO Resolving IP address of esphome-sensor.local
ERROR Error resolving IP address of esphome-sensor.local. Is it connected to WiFi?
ERROR (If this error persists, please set a static IP address: WiFi Component — ESPHome)
ERROR Error resolving IP address: Error resolving address with mDNS: Did not respond. Maybe the device is offline., [Errno -5] No address associated with hostname

Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank
Samson

Hast du den Hostname “esphome-sensor.local” eventuell mehrfach belegt, so dass die FB die IP nicht richtig zuweisen kann?

Hallo SvePu,

dieser Hostname existiert nur 1x in der gesetzten Umgebung - ich hatte aber auch schon den Verdacht, daß die FB nicht mit dem Zusatz local klarkommt. Aber dies ist ja bei einer statischen IP ausgeschlossen…

Danke
Samson

Das läuft über Muticast DNS, das leitet die Fritzbox einfach nur weiter. D.h. die löst den Namen nicht auf, sondern das Endgerät selbst.

Je nachdem was es für ein Sensor ist, würde ich den mal über seriell anschließen und gucken, was der logger ausspuckt.

Hallo Frittes,

die Sensoren sind DALLAS Temperatursensoren… Für mich zum Verständnis : Was machen die Sensoren bei einer fehlenden Namensauflösung resp. einer nicht vorhandenen Netzwerkverbindung ?

Danke
Samson

Je nachdem, was Du in der Konfig drin hast.

Ich packe immer den AP Mode mit rein, dann stellt der Sensor einen AP zur Verfügung, in den man sich einloggen kann. Im Fehlerfall.

wifi: 
  ssid: !secret wifi_ssid
  password: !secret wifi_password
  ap:
    ssid: "${friendly_name}"
    password: !secret wifi_ap_password

Im Fehlerfall ist das ein Notnagel.

Hast Du denn schonmal stromlos gemacht?

Ja, das Board habe ich mehrmals stromlos gemacht… Ist aber nur kurzzeitig von Erfolg gekrönt…

Ich würde den eben einmal manuell flashen. Ich hatte sowas auch schonmal, war dann der einfachste Weg.

Das werde ich wohl mal machen…

Danke
Samson

-75dB … wenn du nicht ans Ziel kommst
Stromversorgung (hoffentlich keinen alten billig apple iphone5 lader aus der Grabbelkiste genommen weil er noch rumlag.
Läuft er denn ohne die Dallas sensoren stabil? Also ohne sein WiFi zu verlieren?

Ich würde ja auf einen ESP32 wechseln, dank dualcore läuft auf dem das WiFi wesentlich stabiler weil es nicht davon abhängig ist ob der andere Core durch das was er da an Programm abarbeiten muss unterbrochen wird. Ich hatte auch mal 8266er und externer WiFi Antenne rumprobiert. War am Ende teurer und immer noch schlechter was die Verbindungsqualität angeht im Vergleich zu einem 32er mit interner Antenne. Seitdem ist im Keller kein 8266er mehr, das war mir einfach zu blöd mit den Abbrüchen. Trotz WiFi Repeater im Keller. Und so teuer ist ein 32er beim Ali auch nicht.

Hallo justone,
Der ESP lief ja über 1 Monat völlig problemlos, insofern werde ich wohl mal das Board tauschen und danach mal sehen, ob ich die Netzwerkqualität noch etwas hochziehen kann.

Danke für den Tipp
Samson

Die Wlan Verbindung über einen Fritz!Repeater war der Übeltäter :wink: Habe eine Devolo Powerline in den Kelerbereich aufgebaut und dann mit Devolo das Wlan geclont. Seitdem läuft alles stabil, Board habe ich bisher nicht getauscht. Ich werde beobachten…